Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Pläne für Fläming-Gymnasium geändert
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Pläne für Fläming-Gymnasium geändert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 13.08.2019
Schulleiterin Kathrin Wiencek und Michael Schlecht von der Bauverwaltung stimmen die weiteren Baupläne für das Fläming-Gymnasium ab. Die Villa wird Lehrerbereich. Quelle: René Gaffron
Bad Belzig

Die lange Zeit erwogene Idee für einen Anbau an das Anfang der 90er-Jahre errichtete Haus 3 im Fläming-Gymnasium in Bad Belzig wird nicht länger verfolgt. Der zweigeschossige Zweckbau –architektonisch wohl ohnehin kein Meisterwerk –hätte Platz für drei Räume bringen sollen. Doch wird er nicht mehr benötigt.

Die Kapazitäten lassen sich in den vorhandenen Gebäuden finden. Das hat Michael Schlecht bei einem Ortstermin bestätigt. Er zeichnet für den Hochbau des kreiseigenen Schul- und Gebäudemanagement in der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark verantwortlich.

Anbau an Haus 2 bleibt stehen

Hauptgrund ist, dass der zu DDR-Zeiten erfolgte Anbau an das Haus 2, in dem gerade noch die Schulleitung untergebracht ist, doch nicht abgerissen wird. Dass dies von der Denkmalpflege gefordert wird, wurde 2016 zumindest angenommen. Denn die Erweiterung ist an den Originalbau von 1869 angesetzt. Langfristig können darin aber nun zwei zusätzliche Unterrichtsräume hergerichtet werden. Außen wird die graue Fassade verschönert.

Der Anbau am Haus 2 des Fläming-Gymnasiums wird nicht abgerissen, aber saniert. Quelle: René Gaffron

Je ein weiterer Kurs- und Klassenraum sollen durch Umnutzung eines Flures in Haus 1, dem Backsteingebäude an der Straße der Einheit, etabliert werden.

Sie sind derzeit noch in der sogenannten Landratsvilla untergebracht, die seit 2012 zum Campus gehört. Diese soll mittelfristig nochmals ausgebaut werden, so dass dort in Zukunft ausschließlich die Schulleitung und die Lehrerschaft ihre Arbeitsbereiche haben. Die Realisierung dieser Vorhaben wird gerade vorbereitet und frühestens ab 2020 erfolgen. Folgerichtig muss das für 2018/19 vorgesehene Budget von 1,336 Millionen Euro nicht in vollem Umfang ausgeschöpft werden.

Eingespartes Geld wird umgelenkt

Vielmehr wird ein Betrag von 400.000 Euro zur Baustelle in der unmittelbaren Nachbarschaft umgelenkt. Das Geld muss für den Sportraum an der Förderschule „Am Grünen Grund“ ausgegeben werden. Das geht aus einer Beschlussvorlage für die Sitzung des Kreistages Potsdam-Mittelmark in dieser Woche hervor. Die Parlamentarier sollen somit eine von Landrat Wolfgang Blasig (SPD) getroffene Eilentscheidung bestätigen.

Die kleine Sporthalle an der Förderschule "Am Grünen Grund" ist schon fast fertig. Quelle: René Gaffron

Demnach war die Baukostenschätzung von knapp einer Million Euro nach den Ausschreibungsergebnissen nicht zu halten. Die seit reichlich einem Jahr andauerndenden Arbeiten in der Puschkinstraße gehen dort laut Michael Schlecht planmäßig im Herbst zu Ende.

Platz für Klettergerüst und Bühne

Im Fläming-Gymnasium Bad Belzig wird ebenfalls weiter modernisiert, wie in der Information für die Abgeordneten nachzulesen ist. Demnach werden im Haus 3 die Elektroanlagen saniert und um die Installation einer Brandmeldeanlage ergänzt. Daneben müssen die Toiletten erneuert werden. Die mit Bauzäunen für den ursprünglich geplanten Anbau gesicherte Fläche kann nach Herstellung einer neuen Drainage gestaltet werden.

Der Anbau an Haus 3 wird eingespart. Dort ist nun Platz für Spielgerät und Bühne. Quelle: René Gaffron

„Dort ist vorgesehen, für die Fünft- und Sechstklässler eine Kletterspinne aufzustellen“, berichtet Schulleiterin Kathrin Wiencek auf MAZ-Anfrage. Außerdem wird die schon länger ersehnte Bühne für Schulveranstaltungen dort ihren Platz finden. Alle Planungen seien mit der Leitung und den Gremien abgestimmt, heißt es. Noch auf der Wunschliste der Pädagogen steht eine neue Turnhalle.

Millionen geplant und investiert

Vor zehn Jahren wurde ein Investitionsplan für das Fläming-Gymnasium Bad Belzig aufgestellt. Umfang: 5,2 Millionen Euro.

Tatsächlich wurden 2011 bis 2013 für die Villa und die Sanierung von Haus 6 rund 4,31 Millionen Euro ausgegeben. 2014 bis 2016 gingen 827 000 Euro in die Modernisierung von Haus 1. Nun waren für 2018/19 nochmals 1,33 Millionen Euro geplant.

Die Schulinvestitionen des Kreises Potsdam-Mittelmark werden neuerdings anteilig von den Kommunen mitgetragen. Sie werden bei der differenzierten Umlage den Städten und Gemeinden je nach Schülerzahl in Rechnung gestellt.

Alle Pläne basieren auf der Annahme, dass die Schule im Zentrum der Kur- und Kreisstadt dauerhaft vierzügig laufen wird. Aktuell werden dort etwa 730 Jungen und Mädchen unterrichtet. Zum Kollegium gehören 60 Lehrer.

Von René Gaffron

Eine Havarie im Trinkwassernetz stoppt am Montag die Versorgung für Fredersdorf, Lütte, Dippmannsdorf und Ragösen. Betroffen ist auch die Grundschule. Dort liefert die Feuerwehr Wasser zu Toiletten.

12.08.2019

Die Bildung des Kreiselternbeirates Potsdam-Mittelmark ist jetzt Pflichtaufgabe. In allen Betreuungsstellen sollen Delegierte bestimmt werden. Doreen Selent erklärt, wie es ablaufen soll.

12.08.2019

Wegen mehrerer Straftaten ermittelt die Polizei jetzt gegen einen 38-Jahre alten Autofahrer. Er fiel berauscht bei einer Kontrolle in Bad Belzig auf. Danach wuchs die Reihe der Delikte.

11.08.2019