Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Sie hört immer zu und schreibt mit
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Sie hört immer zu und schreibt mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 30.06.2019
Carolin Korth ist seit 2019 Mitarbeiterin im Kreistags-Büro Quelle: René Gaffron
Bad Belzig

Die konstituierende Sitzung des Kreistages Potsdam-Mittelmark hat Carolin Korth zum ersten Mal miterlebt. „Das ist schon ziemlich interessant“, bestätigt sie. Denn exakt die Hälfte der 56 Mitglieder des Parlamentes sind neu – auch für die Mitarbeiterin des Kreistagsbüros.

Als solche hat die 37-Jährige allerdings schon etwas Vorlauf. Sie ist seit Jahresbeginn im Landratsamt in Bad Belzig angestellt. Damit folgt Carolin Korth auf Erika Breitenfeld, die in den verdienten Ruhestand gewechselt ist. An der Seite der erfahrenen Cornelia Lange sorgt die neue Kollegin nunmehr für die Arbeitsfähigkeit des Parlaments. Seine Sitzungen sowie jene der Ausschüsse und Fraktionen werden jeweils vor- und nachbereitet; Beschlüsse müssen veröffentlicht, die Aufwandsentschädigungen für die Abgeordneten abgerechnet und nicht zuletzt Protokolle geführt werden.

Gremien bestätigen ihre Protokolle

Bei mitunter stundenlangen Sitzungen mit kontroversen Debatten wird deshalb Konzentration vom ersten bis zum letzten Tagesordnungspunkt verlangt. Carolin Korth hört immer zu und schreibt mit. „Zuweilen helfen die Mitarbeiter des zuständigen Fachamtes mit Erklärungen, wenn etwas nicht klar verständlich ist“, sagt sie. Die von ihr erfassten Ergebnisprotokolle von Rechnungsprüfungs- sowie Kultur- und Bildungsausschuss sowie Kreisausschuss und Kreistag müssen schließlich jeweils mit einem Votum der Gremien bestätigt werden.

Probezeit bestanden

Das funktioniert offenbar planmäßig. Denn Carolin Korth hat inzwischen erfolgreich die Probezeit bestanden. Die Ausschreibung kam genau im richtigen Moment, denn spätestens seit Geburt ihrer Tochter war für die dreiköpfige Familie die Rückkehr in die Heimatstadt beschlossene Sache. „Acht Jahre lang war Potsdam das richtige Zuhause, doch inzwischen hat sich das geändert“, sagt die Bad Belzigerin. Zur alten Arbeitsstelle pendeln, war eigentlich keine Option.

Erfahrungen im Rathaus Potsdam

Immerhin hat sie seit 2001 im Rathaus der Landeshauptstadt gearbeitet, zunächst als Verwaltungsfachangestellte, dann als -fachwirtin. Eine Zeit lang sogar im Büro des Oberbürgermeisters Jann Jakobs (SPD), wobei sie von Zeit zu Zeit dort Aufgaben des Sitzungsdienstes mit zu erledigen hatte. Das ist ein wenig vergleichbar mit ihrer jetzigen Aufgabe. Später zeichnete sie für die Etablierung des städtischen Service-Telefons 115, welches pro Tag 500 mal angerufen wird, verantwortlich.

Nun also bringt der Ortswechsel eine neue berufliche Herausforderung. Wir sind froh, nah bei Familie und Freunden zu sein“, so Carolin Korth. Das füllt ihre Freizeit aus, wie sie auf die Frage nach einem Hobby antwortet.

Von René Gaffron

Zum Tag der Architektur kann ein saniertes Landhaus in Mahlsdorf besichtigt werden. Carsten Brinzing freut sich über unerwartet viel Raum. Außerdem gibt es ziemlich exklusive Details.

01.07.2019

Am Sonntag findet auf der Burg Eisenhardt die Vernissage für die neue Ausstellung der Bad Belziger Künstlerin Brigitte Heßler statt. Ein Werk sei dabei eher unüblich für ihre Arbeit, sagt die Bad Belzigerin.

28.06.2019

Am Mittwoch ist der Einbruch in einen Wohnwagen angezeigt worden. Er war nahe einer Lagerhalle abgestellt. Noch ist nicht klar, ob etwas entwendet wurde.

27.06.2019