Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Bad Belziger Spenden retten 152 Menschen das Augenlicht
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Bad Belziger Spenden retten 152 Menschen das Augenlicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 08.04.2019
12,6 Millionen Menschen sind Blind, weil sie an Grauem Star erkrankt sind. Bad Belziger helfen nun 152 Blinden. Quelle: privat
Bad Belzig

Die Christoffel-Blindenmission (CBM) hat nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr 4569 Euro Spenden von Bad Belzigern erhalten. Mit dem Geld kann die CBM 152 Menschen aus Asien, Afrika und Lateinamerika das Augenlicht retten.

Die Entwicklungshilfeorganisation CBM verfolgt seit 1908 das Ziel die Lebenssituation von Blinden, Gehörlosen, geistig sowie körperlich behinderten Menschen zu verbessern. Die CBM unterstützt zurzeit 530 Projekte in 54 Ländern.

Operationen entfernen Grauen Star

Mit den Spenden der 67 Bad Belziger sollen 152 Operationen für Menschen mit Grauem Star bezahlt werden.

Weltweit sind etwa 36 Millionen Menschen erblindet. Davon 12,6 Millionen durch Grauen Star. Dieser tritt meist ab dem 50. Lebensjahr auf und äußert sich mit zunehmend verschwommener Sicht.

Mehr zum Thema:

Die weiße Trübung der Augenlinse kann durch eine Operation entfernt werden, bei der die getrübte Linse durch eine künstliche ersetzt wird. Die Operation gehört zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen.

Bezahlbare Operationen

Während eine solche Operation in Deutschland bis zu 3000 Euro kosten kann, bietet die CBM in ihren internationalen Projekten Operationen für 30 Euro an. In Ländern wie Kongo, Madagaskar und Äthiopien liegt das nur knapp unter dem durchschnittlichen Monatsverdienst und bedeutet einen enormen finanziellen Aufwand.

Mit der durchschnittlichen Spendenhöhe von rund 68 Euro, helfen die Bad Belziger gleich zwei Erwachsenen in Entwicklungsländern den Eingriff zu bezahlen. Bei Kindern steigt der Preis allerdings wegen der nötigen Vollnarkose auf 125 Euro.

Erfolg in Tansania

In einer Pressemitteilung berichtet die CBM Deutschland von Mazaga Mohorosho aus Tansania. Der 45-jährige Getreide- und Maishändler erkrankte so stark an Grauem Star, dass er nicht mehr arbeiten konnte. Der Rückgriff auf die geringen Ersparnisse der Familie, hätten Hunger für sie bedeutet.

Mahorosho erfuhr von einem CBM-geförderten regierungsunabhängigen Krankenhaus in Daressalam, einer Küstenstadt am Indischen Ozean in Tansania. Dort konnte in zwei kleinen Operationen innerhalb weniger Tage seine Sehkraft wieder hergestellt werden.

„Ich bin so glücklich, jetzt kann ich meine Geschäfte fortsetzen und muss keine Angst um meine Familie haben“, zitiert ihn die CBM in einer Pressemitteilung. Seinen Dank leitet die CBM an die Spender von Bad Belzig weiter.

Von Jan Russezki

Das Kinderhaus im Klinkengrund will die Mütter und Väter öfter und regelmäßig auf dem Laufenden halten. Ziel ist es, Qualitätsstandards zu erfüllen. Die Kita ist jetzt mit einem Qualitätssiegel ausgezeichnet worden.

08.04.2019

Eigentlich wollte Anke Weltzien nur den Posten der Kassenwartin übernehmen – am Ende war sie die neue Vorsitzende des Schulfördervereins. Was sie erreichen will, darüber hat sich die 35-Jährige schon Gedanken gemacht.

08.04.2019

Offene Türen im Circus Bravo: Lesly Köllner hat in Bad Belzig eine Doppelpremiere zu bieten, die auch vor der Show besichtigt werden kann.

07.04.2019