Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Das sind die neuen Stadtverordneten in Bad Belzig
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Das sind die neuen Stadtverordneten in Bad Belzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 31.05.2019
Jana Stephan, CDU, 169 Stimmen. Quelle: Privat
Bad Belzig

Árpád von Nahodyl Neményi (AfD) ist mit dem besten Einzelergebnis bei der Wahl am Sonntag in die Stadtverordnetenversammlung Bad Belzig eingezogen. Der Neuling aus Werbig erhielt 987 Stimmen. Er ist neu in dem Gremium. Auf den Plätzen folgen Tobias Paul (CDU) mit 860 Stimmen und Anne Baaske (SPD) mit 711 Stimmen.

Nach den Kommunalwahlen am 26. Mai können diese Frauen und Männer jetzt ins Stadtparlament einziehen

Das Ergebnis der Kommunalwahl ist am Dienstagabend im Wahlausschuss bestätigt worden. Wahlleiter Heinz Friese zufolge werden die Gewählten Personen nun schriftlich über das Resultat informiert. Sagen sie nicht binnen einer Woche ab, gilt das Mandat als angenommen. Nötigenfalls werden die Nachrücker angefragt.

Mit 169 Stimmen auf der CDU-Liste ist Jana Stephan gerade so eingezogen. Vergleichsweise knapp war es auch für Simone Lüdicke vom Gewerbeverein mit 185 Stimmen und Ines Uebe von der Freien Wählergemeinschaft mit 187 Stimmen.

Die konstituierende Sitzung ist am 24. Juni vorgesehen. Bis dahin formieren sich die Fraktionen. Eine formelle Zählgemeinschaft oder gar Koalition ist in Bad Belzig bisher nicht üblich gewesen.

Von René Gaffron

Am Sonntagnachmittag findet das Wiesenburger Chortreffen statt. Chöre aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind dabei. Am Rande gibt es ebenfalls einiges zu entdecken.

31.05.2019

Ausgerechnet im Mai verzeichnet der Hohe Fläming einen Anstieg der Arbeitslosenquote. Sie liegt nun bei 6,2 Prozent. In der Arbeitsagentur-Geschäftsstelle Bad Belzig herrscht dazu etwas Ratlosigkeit.

31.05.2019

Die lange Ungewissheit über den Verlauf des Wahlabends in Bad Belzig sorgt weiter für Gesprächsstoff. Vor allem in den sozialen Medien machen viele ihrem Ärger Luft über die nicht zeitgemäße Handhabe seitens der Stadt. Die sieht das Problem mangelnder Transparenz nicht.

29.05.2019