Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Ein Weihnachtsspendenbaum für Bedürftige
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Ein Weihnachtsspendenbaum für Bedürftige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 28.12.2018
Der weihnachtliche Spendenbaum von Antje Leiste steht weiterhin an der Wiesenburger Brücke. Auch im nächsten Jahr wollen mehrere Bad Belziger die Aktion unterstützen und Spenden an Bedürftige geben. Quelle: André Großmann
Anzeige
Bad Belzig

Kleidung, Kinderspielzeug, Bücher und DVDs stehen an der Wiesenburger Brücke neben einer geschmückten Nordmanntanne mit Weihnachtsstern. Die Bad Belzigerin Antje Leiste hat den Spendenbaum und Kartons hier hingestellt. Bedürftige können sich Gegenstände aussuchen und sollen so ein paar Tage ihre Sorgen vergessen.

Hoffnung auf mehr soziale Gerechtigkeit

„Ich finde es sehr wichtig, anderen zu helfen. Man kann auch ohne großen Luxus glücklich sein“, sagt die 40-Jährige. Sie hofft, dass Menschen Gegenstände als Spende abgeben, die sie nicht mehr benötigen.

Anzeige

Im sozialen Netzwerk Facebook wird die Aktion gelobt. „Super Idee. Und nicht einfach in einem Ramschkarton lieblos irgendwas rausgestellt, sondern mit Mühe und Liebe arrangiert“, kommentiert René Jäck.

Dennoch bleibe die Hemmschwelle, Hilfe anzunehmen für einige Bedürftige groß. „Habt keine Scham, denn es kommt von Herzen“, sagt Antje Leiste dazu. Sie hofft, dass Menschen auch im Tageslicht zugreifen und nicht warten, bis es dunkel werde, weil die Scham groß sei.

Seit drei Jahren organisiert die zweifache Mutter die Aktion, die für sie zur Tradition geworden ist. Mit der Idee, Bedürftigen zu helfen, wollte Antje Leiste ihre Kinder sozialer erziehen. Deshalb stellte sie ihren Töchtern Hannah und Isabell eine Frage.

Die 40-Jährige testete, ob die Mädchen bereit wären, für ärmere Kinder und Familien Gegenstände aus ihrem Kinderzimmer abzugeben. „Beide waren sofort einverstanden“, kommentiert die Mutter. Dann besorgten die Familienmitglieder einen Baum, der gemeinsam geschmückt wird.

Zahl der Unterstützer steigt

Anschließend wurden mögliche Spendenmaterialien nach Gegenstand sowie Kleidergröße sortiert und beschriftet. Dann gab Antje Leiste die Aktion in den sozialen Netzwerken bekannt und suchte Unterstützer. „Unglaublich, wie viele Helfer sich bereit erklärten, dabei zu sein“, kommentiert die Bad Belzigerin.

„Falls du noch was brauchst, melde dich einfach“, schreibt Heike Süßenberger. Auch Julia Schmidt engagiert sich und stellt Kugeln für den Weihnachtsbaum zur Verfügung. Ulrike Heidinger gab eine neue Bärenfamilie dazu. Die Kuscheltiere wurden wetterfreundlich verpackt. Die Aktion wird im nächsten Jahr fortgesetzt. 2019 sollen zehn, statt fünf Helfer dabei sein.

Antje Leiste hofft dann auf einen kleinen Pavillon, der verhindert, dass Gegenstände nass werden. Die 40-Jährige zählt darauf, dass Menschen aus dem Hohen Fläming bereit sind, etwas an Bedürftige abzugeben.

Sie will nicht in den Vordergrund drängen und deshalb lieber ein Foto vom Weihnachtsbaum als von sich in der Zeitung sehen. „Wir kommen nicht gut und böse auf die Welt, auch nicht sozial, aber jeder Mensch kann etwas ändern, wenn er es möchte“, sagt die Bad Belzigerin.

Von André Großmann