Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Liberale mit 67 Kandidaten am Start
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Liberale mit 67 Kandidaten am Start
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 08.03.2019
Die Spitzenkandidaten für den Kreistag: Eric Vohn, Hans-Peter Goetz, Barbara Neikes, Uwe Große-Wortmann, Tim Kehrwieder (von links) Quelle: privat
Bad Belzig

Mit Erik Vohn aus Götz an der Spitze tritt die FDP im Umland von Brandenburg an der Havel zur Wahl des Kreistages Potsdam-Mittelmark an. Der 31-Jährige hatte schon 2017 um das Direktmandat für den Bundestag im Wahlkreis 60 gekämpft. Ein Neuling ist indes Tim Kehrwieder. Der Student aus Reppinichen buhlt im Hohen Fläming um die Gunst der Wähler,

Insgesamt 67 von 80 möglichen Listenplätzen haben die Liberalen für den Urnengang am 26. Mai besetzen können. Zwei Nominierungsveranstaltungen wurden dazu organisiert, berichtet Kreisgeschäftsführer Georg Lehrmann. In der zu Ende gehenden Legislaturperiode bilden die Liberalen mit den Abgeordneten der Bürgerinitiativen Teltow/Kleinmachnow eine fünf Mitglieder zählende Fraktion im 56-köpfigen Kreistag von Potsdam-Mittelmark.

Vielfältige Bildungsangebote

Das selbstbestimmte Leben der Menschen zwischen Havel und Fläming haben die Liberalen thematisch in den Mittelpunkt ihres Programms für die Wahl gestellt. Die Voraussetzungen dafür sollen durch vielfältige Bildungsangebote von den weiterführenden Schulen, auch in freier Trägerschaft, bis hin zu Kreisvolkshoch- und Musikschule verbessert werden.

Sport und Kultur müssten gefördert und die Erreichbarkeit der Angebote gerade im ländlichen Raum vom Regiobus-Unternehmen und auf gut ausgebauten Kreisstraßen verbessert werden, heißt es in einer Mitteilung.

Mehr altersgerechte Wohnungen

Darüber hinaus sei der Wohnungsbau, gerade auch die Schaffung von altersgerechten Quartieren, durch schnellere Verfahren zu beschleunigen. Einen „hemmungslosen weiteren Ausbau der Windkraft“ lehnen die Freien Demokraten hingegen ab.

Mit Blick auf die Kreisverwaltung plädiert die Partei für zwei Standorte. Die Mitarbeiter sollen in Bad Belzig und Beelitz konzentriert und so weit digitalisiert werden, dass die Mittelmärker möglichst viele Behördengänge vom heimischen Computer aus erledigen können.

Schließlich strebt die Partei unter Führung von Hans-Peter Goetz aus Teltow die Senkung der Kreisumlage von 43 auf 40 Prozent an, damit den Städten und Gemeinden im Interesse der kommunalen Selbstverwaltung mehr Geld für die Realisierung eigene Ideen bleibt.

Von René Gaffron

Am 9. und 10. März öffnen die Töpfereien im Hohen Fläming ihre Pforten. Besonders zahlreich sind die Offerten in Görzke. Anschauen oder sogar mitmachen ist dort möglich.

07.03.2019

Landtagsabgeordneter Baaske sauer über den geplanten Rückzug der Arbeitsagentur aus Bad Belzig. Viele teilen seine Ansicht. Nur im Landratsamt gibt es Verständnis für das Vorgehen der Behörde.

06.03.2019

Die Arbeitsagentur-Geschäftsstelle Bad Belzig soll aufgegeben werden. Indes wird die Behörde an zentraler Stelle neu etabliert. Nicht zuletzt weil es immer weniger Arbeitslose im Hohen Fläming gibt.

05.03.2019