Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Meilensteinforscher tagen in Reetzerhütten
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Meilensteinforscher tagen in Reetzerhütten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 18.09.2019
Olaf Grell von der Forschungsgruppe Meilensteine, die ihre diesjährige Fachtagung in Reetzerhütten abhält. Quelle: Privat
Reetzerhütten

In Brandenburg gibt es eine Vielzahl historischer Postmeilensäulen: Manche davon sind schlicht und unauffällig, andere stechen als verzierte Obelisken aus dem Straßenbild hervor. Gemein haben sie, dass nur noch wenige wissen, was es überhaupt mit den Steinen auf sich hatte.

Die Forschungsgruppe Meilensteine hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kleindenkmäler zu erforschen und dafür zu sorgen, dass sie erhalten bleiben. An diesem Wochenende lädt der Verein zur Fachtagung in Reetzerhütten.

Meilensteine aus drei Ländern

Dass sich die Forschungsgruppe den Wiesenburger Ortsteil als Treffpunkt ausgesucht hat, ist kein Zufall. „Historisch gesehen stießen dort drei Gegenden aufeinander: Kursachsen, Anhalt und Preußen“, sagt der Vereinsvorsitzende Olaf Grell.Aus allen drei Ländern gebe es gut erhaltene Meilensteine. Etwa 40 seien es im gesamten Landkreis.

„Der Zustand der Säulen in der Region ist grundsätzlich gut“, sagt Grell. Um die Steine zu restaurieren, werde manchmal Unterstützung von Sponsoren benötigt.

Zwei Tage Fachvorträge und Rundfahrt

Das zweitägige Treffen beginnt Samstagnachmittag um 13.30 Uhr mit einer Reihe von Fachvorträgen. Auf dem Programm stehen Redebeiträge über die Meilensteine in der Region Fläming und in Märkisch-Oderland, aber auch über historische Distanzsteine in Hamburg oder die Suche nach Postmeilensäulen in Hessen.

„Das zweite Highlight ist die Rundfahrt zu Meilensteinen in der Region“, erzählt Olaf Grell. Die Exkursion am Sonntag führt vom Waldhotel „Alte Hölle“ in Reetzerhütten über Reuden, Niemegk, Treuenbrietzen, Beelitz und Bad Belzig.

Im Foyer des Niemegker Rathauses können die Teilnehmer zum Beispiel Originalteile einer historischen Distanzsäule besichtigen. Ein geplanter Besuch des Museums Alte Posthalterei in Beelitz muss leider ausfallen.

Ein historischer Meilenstein in Brandenburg. Quelle: Markus Kniebeler

Nützliche Wegweiser für Reisende

„Was viele nicht mehr wissen: Meilensteine waren damals ein Zeichen der Transparenz“, sagt Olaf Grell. Es empfahl sich, auf Reisen die passierten Distanzsäulen zu zählen, um beim Wegzoll nicht übers Ohr gehauen zu werden.

Außerdem konnte man auf Postmeilensäulen ablesen, ob sich im nächsten Ort eine Übernachtungsmöglichkeit befindet. War dies der Fall, wies eine bestimmte Zahl vor dem Ortsnamen darauf hin.

Mehr Aufmerksamkeit für Kleindenkmäler

Für ihre Jahrestagung sucht sich die Forschungsgruppe Meilensteine jedes Jahr einen neuen Ort aus. Auf diese Weise will der Verein nicht nur verschiedene Meilensteine erforschen, sondern auch in den jeweiligen Regionen auf das Thema aufmerksam machen. Zur Tagung im Waldhotel „Alte Hölle“ in Reetzerhütten werden rund 20 Teilnehmer erwartet. Jeder, der interessiert ist, kann mitmachen.

Kurzentschlossene können sich unter 03338/75003 oder per Mail an meilensteine@gmx.de zum Vortragsprogramm oder zur Rundfahrt anmelden.

Von Hannah Rüdiger

Die Evangelische Gemeinde schlägt Alarm. Sie lässt zum Klimastreik die Glocken klingen und lädt zur Kundgebung ein. Die Jugendlichen von „Fridays For Future“ haben ein anderes Ziel.

18.09.2019

Am Sonnabend dreht sich im Bad Belziger Kurpark alles rund um das Thema Gesundheit. Die Besucher können sich auf Fachvorträge und Mitmach-Angebote freuen. Auch der Verein „Heilort Bad Belzig“ präsentiert sich und seine Visionen.

18.09.2019

Die Belziger Band Keimzeit lebte 1989 in einer Hippie-Blase, sie glaubte nicht an den Sturz des SED-Staates. In der Resolution der Rockmusiker und Liedermacher gegen das DDR-Regime sahen die Musiker den Protest einer anderen, älteren Generation.

18.09.2019