Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Großeinsatz: Feuerwehr rückt zum Krankenhaus aus
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig

Großeinsatz in Bad Belzig: Feuerwehr rückt zum Krankenhaus aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 15.06.2020
Löscheinsatz im Krankenhaus in Bad Belzig: die Verkleidung eines BHKW hat gebrannt.
Löscheinsatz im Krankenhaus in Bad Belzig: die Verkleidung eines BHKW hat gebrannt. Quelle: FFW Bad Belzig
Anzeige
Bad Belzig

Großeinsatz für die Freiwilligen Feuerwehren in Bad Belzig. Im Ernst-von-Bergmann-Klinikum hat eine Brandmeldeanlage ein Signal ausgelöst. Am Samstag gegen 22.15 Uhr waren die Kameraden gefordert. Vermutlich infolge eines Defekts ist ein Blockheizkraftwerk im Wirtschaftstrakt des Krankenhauses in Brand geraten.

„Der Schwelbrand an der Verkleidung ist schnell entdeckt und dann zügig bekämpft worden“, sagt Raphael Thon. Nach Angaben des Einsatzleiters bestand keine Gefahr für Menschen, so dass eine Evakuierung von Patienten und Personal nicht erwogen werden musste. Gleichwohl waren der Leitende Notarzt und Kreisbrandmeister Jens Heinze vor Ort.

Kontrolle mit Wärmebildkamera

Neben der Ortswehr Bad Belzig mit drei Fahrzeugen waren auch Lütte, Dippmannsdorf sowie Kuhlowitz/Preußnitz mit je einem Auto herbeigeeilt. Insgesamt sind somit 40 Kameraden angerückt. „Nachdem die Brandbekämpfung erfolgt war, wurde durchgelüftet und mit der Wärmebildkamera nachgeschaut, damit sich nicht noch unentdeckte Glutnester neu entzünden können“, sagt Thon.

Die betriebsbereite Anlage konnte wieder eingeschaltet und an die Techniker des Krankenhauses übergeben werden. Dort wird das eigene Blockheizkraftwerk zur autarken Strom- und Wärmeversorgung ergänzend zur Heizzentrale der Stadtwerke nebenan betrieben.

Mehrfach Bäume auf der Straße

Die Einsatzkräfte aus Bad Belzig sind am Wochenende kaum zur Ruhe gekommen. Los ging es Freitagabend mit der Unterstützung beim Brand im Seniorenwohnpark Treuenbrietzen. Das heftige Unwetter in der Nacht zum Sonntag hat sie ebenfalls gefordert. Die Löschgruppe Hagelberg/Klein Glien musste kurz vor Mitternacht ausrücken. Da hatte zwischen Borne und Klein Glien ein Baum über der Straße gelegen. Mit der Motorsäge sorgten die Einsatzkräfte für freie Fahrt.

Die gleiche Aufgabe hatten die Bad Belziger am Sonntag gegen 5.30 Uhr. Ein großer Ast versperrte den Weg auf der B 102 bei Schwanebeck. Mit neun Mann und Technik konnte das Hindernis beräumt werden. Schon kurz vor 4 Uhr hatte ein Hausbesitzer die Hilfe der Feuerwehr nötig. Bei dem anhaltenden Starkregen war ein Keller mit Wasser vollgelaufen. Dieser wurde von der Feuerwehr abgepumpt.

Von René Gaffron