Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Havarie im Trinkwassernetz: Vier Dörfer stundenlang ohne Wasser
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Havarie im Trinkwassernetz: Vier Dörfer stundenlang ohne Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 12.08.2019
Nach einer Havarie in der Haupt-Trinkwasserleitung sind vier Dörfer an der B 102 am Montag ohne Wasser. Klaus Rettig und Helfer versorgen mit der Feuerwehr die Kleine Grundschule Dippmannsdorf. Quelle: privat
Dippmannsdorf

Feuerwehreinsatz am Montagvormittag in der Kleinen Grundschule Dippmannsdorf: Hausmeister Klaus Rettig, der auch bei der Feuerwehr ist, und zwei spontane Helfer aus dem Dorf schleppen Eimer mit Wasser in das Haus. Notdürftig sichergestellt wird so die Versorgung der Toilettenspülung.

Eine Havarie im Trinkwassernetz hat am Montag vier Dörfer im Norden von Bad Belzig trocken gelegt

Denn seit den frühen Morgenstunden sind auch die Grundschule mit 110 Schülern sowie der angrenzende Kindergarten ohne Wasser. Grund ist ein Rohrbruch an einer Hauptwasserleitung zwischen Schwanebeck und Fredersdorf. Ohne Wasser sind seither die großen Dörfer Fredersdorf, Lütte, Dippmannsdorf und Ragösen.

Kunden schlagen Alarm

„Ab 6 Uhr liefen die Anrufe der Kunden nach und nach ein sowie auch der Alarm von der Druckerhöhungsstation in Schwanebeck, wo wir noch einen Reinwasserbehälter als Puffer betreiben“, sagt Martin Kolpazik, Technischer Leiter beim zuständigen Wasserversorgungsverband „Hoher Fläming“ (WAV) mit Sitz in Brück.

Nach einer Havarie in der Haupt-Trinkwasserleitung sind vier Dörfer an der B 102 am Montag ohne Wasser. Der Rohbruch liegt am Abzweig nach Fredersdorf. Quelle: Thomas Wachs

Gut zwei Stunden später haen die Mitarbeiter die Havariestelle gefunden. Unweit der Bundesstraße 102 und neben einer kleinen Brücke über eine Bache am Abzweig nach Fredersdorf sprudelte Wasser kräftig an die Oberfläche am Rande eines Feldes. Gegen 11 Uhr ist per Bagger ein großes Loch ausgehoben, aus dem immer wieder Wasser abgepumpt werden muss. Mit Spaten suchen Arbeiter nach der eigentlichen Bruchstelle in dem Stahlrohr mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern.

Nach einer Havarie in der Haupt-Trinkwasserleitung sind vier Dörfer an der B 102 am Montag ohne Wasser. Der Rohbruch liegt am Abzweig nach Fredersdorf. Quelle: Thomas Wachs

„Wir haben zusätzlich zu unserem Bereitschaftsdienst einen Dienstleister herangezogen, um die Havarie schnellstmöglich zu beseitigen“, sagt Martin Kolpazik auf Anfrage der MAZ. Er geht am Mittag davon aus, dass die betroffenen Haushalte in den vier Dörfern noch am Montag wieder über Trinkwasser verfügen können. „Wann genau das sein wird, hängt von der Art des Schadens ab“, sagt der technische Leiter.

Notdürftige WC-Spülung

In der Grundschule Dippmannsdorf kann zu der Zeit wenigstens die Toilettenspülung schon wieder notdürftig erfolgen. An allen WCs stehen Wassereimer.

Nach einer Havarie in der Haupt-Trinkwasserleitung sind vier Dörfer an der B 102 am Montag ohne Wasser. Helfer versorgen mit der Feuerwehr die Kleine Grundschule Dippmannsdorf. Quelle: Thomas Wachs

„Gut, dass es die Feuerwehr gibt im Dorf, die auch bei solchen Fällen schnell helfen kann“, sagt Schulleiter Ingo Wagner. Klaus Rettig hatte spontan mit Ingo Dittrich und Lutz Horenburg zwei Helfer gewinnen können, die gar nicht selbst bei der Feuerwehr sind. Eine halbe Tankfüllung mit circa 500 Litern Wasser sind nach und nach in der Schule und dem Kindergarten verteilt worden von den fleißigen Männern. „Wenn es nötig wird, fahren wir am Nachmittag noch eine Runde“, sagt Klaus Rettig und macht den Feuerwehrwagen am Löschbrunnen vor des Schule wieder einsatzbereit.

Am Nachmittag wieder Druck in der Leitung

Doch waren auch die Abeiter in Diensten des Wasserversorgers erfolgreich. „Ab 15.30 Uhr konnte das Wasser wieder fließen“, vermeldet Martin Kolpazik vom WAV gegenüber der MAZ. Er bitte jedoch um Verständnis, „dass es zunächst noch zu Eintrübungen und Luft in den Wasserleitungen kommen kann wegen der Havarie und der Bauarbeiten“. Am Dienstag sollen alle betroffenen Stränge im Leitungssystem noch einmal zur Reinigung gespült werden. „Dann sollte alles wieder sauber laufen“, sagt der Technik-Chef des WAV in Brück.

Von Thomas Wachs

Die Bildung des Kreiselternbeirates Potsdam-Mittelmark ist jetzt Pflichtaufgabe. In allen Betreuungsstellen sollen Delegierte bestimmt werden. Doreen Selent erklärt, wie es ablaufen soll.

12.08.2019

Wegen mehrerer Straftaten ermittelt die Polizei jetzt gegen einen 38-Jahre alten Autofahrer. Er fiel berauscht bei einer Kontrolle in Bad Belzig auf. Danach wuchs die Reihe der Delikte.

11.08.2019

Ihre Flucht half den Kriminellen nicht: Die Polizei hat Diebe gestellt, die in der Nacht zu Sonntag bei Borne an einer Weide Technik gestohlen hatten. Dabei fanden die Beamten auch Drogen.

11.08.2019