Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Markanter Baum brennt mitten im Dorf vor sich hin
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Markanter Baum brennt mitten im Dorf vor sich hin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 07.01.2020
Die hohle Linde in der Dorfmitte von Jeserigerhütten hat aus unbekannter Ursache gebrannt. Feuerwehrleute aus Wiesenburg und Bad Belzig haben sie gelöscht. Quelle: FFW Wiesenburg
Jeserigerhütten

Die markante Linde am Kesselgrund mitten in Jeserigerhütten hat am Dienstag gebrannt. Mitarbeiter des Bauhofes der Gemeinde Wiesenburg/Mark, die in der Nähe planmäßig Arbeiten zur Gehölzpflege erledigten, haben den aufsteigenden Rauch am Festplatz des 140 Einwohner zählenden Dorfes bemerkt. Die freiwillige Feuerwehr wurde gerufen.

Die hohle Linde in der Dorfmitte von Jeserigerhütten konnte nur mit Hilfe der Drehleiter aus Bad Belzig gelöscht werden. Quelle: FFW Wiesenburg

Dem Vernehmen nach soll der Baum allerdings schon längere Zeit so vor sich hin gequalmt haben, ohne dass jedoch jemand im Ort Alarm schlug. Womöglich hatten eine Rakete oder glühende Böller aus der Silvesternacht zu dem leichten Feuer geführt.

Drehleiter aus Bad Belzig zur Hilfe geeilt

Eine Hand voll Kameraden aus Wiesenburg haben den Schwelbrand im stammt am Dienstagvormittag zunächst mit Wasser bekämpft. „Jedoch waren einige Glutnester sogar in der Spitze der Krone auszumachen, die von uns nicht ohne weiteres erreicht werden konnten“, bestätigt Tobias Schulz als Einsatzleiter. Also eilten Feuerwehrleute aus Bad Belzig mit ihrer Drehleiter zu Hilfe. Aus der Höhe konnte nunmehr mit Schaum gezielt alles abgelöscht werden. Nach reichlich zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Linde schon lange hohl

„Es besteht durchaus Hoffnung, dass der Baum weiterhin erhalten werden kann“, sagt Gisela Burmeister. Die Fachfrau aus dem Rathaus Wiesenburg war vor Ort und hat den Rettungsversuch für das rund 200 Jahre alte Gehölz mit koordiniert. Die besondere Linde ist gerade wegen ihres markanten Hohlraumes bei den Dorfbewohnern beliebt und über den Ort hinaus bekannt. Sie wächst und gedeiht seit langem ungeachtet der inneren Schäden bis in 14 Meter Höhe.

Schon lange ist der Lindenstamm hohl. Eine Fällung des dennoch vital Baumes konnte bislang vermieden werden. Quelle: FFW Wiesenburg

Ein Fällung konnte bislang vermieden werden. Das war daher auch die besondere Maßgabe für den Löscheinsatz am Dienstag. Bei der nächsten Kontrolle müsse nun jedoch erneut begutachtet werden, ob der Baum weiter erhalten werden kann oder ob ihm der Schwelbrand nun zu große Schäden beigefügt hat, heißt es aus dem Rathaus Wiesenburg.

Hoffnung besteht, dass die beliebte hohle Linde in der Dorfmitte von Jeserigerhütten trotz des Brandes vom Dienstag weiter erhalten werden kann. Quelle: FFW Wiesenburg

Der Verdacht der Brandstiftung liegt nahe. Allerdings lag laut Auskunft der Polizeidirektion West am Dienstagnachmittag noch keine Anzeige vor. Somit konnten die Beamten bislang nicht zur Brandursache ermitteln.

Von René Gaffron

„Zu Tag unnd Nacht jemmerlich geplaget“: Antonius von Seelen aus Sandberg (heute Bad Belzig) beschrieb vor über 500 Jahren, wie er in den Klauen der Schizophrenie gefangen war.

07.01.2020

Am Bahnhofsparkplatz in Bad Belzig haben Kriminelle ein Auto aufgebrochen. Sie schlugen eine Seitenscheibe ein. Der Umfang der möglichen Beute ist allerdings noch unklar.

07.01.2020

Seit Jahren bekommen Margrit Heinen und Gertrud Beck aus Bad Belzig Besuch von den Dreikönigssängern, die den Haussegen für das neue Jahr überbringen. Am Wochenende war das Trio im Fläming unterwegs.

06.01.2020