Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig In Spitzenzeiten nur Stehplätze im Stadtbus
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig In Spitzenzeiten nur Stehplätze im Stadtbus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 24.04.2018
Die Stadtlinie 590 in Bad Belzig rollt auf Erfolgskurs. An Markttagen ist die Haltestelle vor dem Rathaus besonders frequentiert. Quelle: René Gaffron
Bad Belzig

Die Stadtlinie 590 ist seit mehr als fünf Jahren auf Erfolgskurs. Sie soll aber nicht Opfer dessen werden. Das hat Hans-Jürgen Hennig versprochen. Der Geschäftsführer der Regiobus Potsdam-Mittelmark wird demnächst Gespräche mit Bürgermeister Roland Leisegang (parteilos) führen. Gemeinsam sollen Möglichkeiten gesucht werden, ob und wie Route oder Takt zu den Spitzenzeiten verändert werden können und sollten.

MAZ-Lesertelefon nimmt Probleme auf

Er reagiert damit auf ein Anliegen von Inge und Hartmut Leifheit aus Bad Belzig. Sie haben sich jüngst an das MAZ-Lesertelefon gewendet. Im Namen mehrerer Bewohner aus dem Klinkengrund wiesen sie darauf hin, dass die Busse insbesondere am Dienstag- und Donnerstagmorgen gegen 9 Uhr besonders gut genutzt sind „Dann wollen viele Leute in die historische Altstadt zum Wochenmarkt“, lautet die Erfahrung der beiden.

Doch längst nicht mehr jeder Senior traut sich, um diese Zeit noch einzusteigen. Denn Sitzplätze seien dann knapp. „Das Risiko, bei einem eventuell plötzlich nötigen Bremsmanöver zu stürzen, wollen die Älteren lieber nicht eingehen“, berichten Leifheits aus den Unterhaltungen. Gleichwohl betont wird, dass die Chauffeure den Kleinbus jeweils umsichtig durch die Kur- und Kreisstadt steuern.

Fahrgastzahlen verdoppelt

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2012 war das Angebot grundlegend geändert worden. Statt der 12-Meter-Fahrzeuge, die seinerzeit lediglich im Stundentakt unterwegs waren, sind nun die wendigen 8-Meter-Fahrzeuge in Bad Belzig am Start. Quasi von sechs bis sechs drehen sie ihre Schleife nun alle 30 Minuten. „Die Fahrgastzahl von damals – knapp 120 000 pro Jahr – dürfte sich verdoppelt haben“, schätzt der Unternehmenschef ein. Augenscheinlich mehr gestiegen ist seiner Aussage nach der Anteil an Rollstuhlfahrern, Rollator-Nutzern sowie Kinderwagen, die mitgenommen werden.

Garantie auf Sitzplatz ist unbezahlbar

Die Kraftfahrer haben ihm den Bedarf ebenfalls schon bestätigt. „Wie auf allen Linien zwischen Havel und Fläming ist die Ausnutzung der Gesamtkapazität aus wirtschaftlichen Gründen angezeigt. Eine Sitzplatzgarantie wäre schlicht unbezahlbar“, stellt Hans-Jürgen Hennig dazu fest. Die Inanspruchnahme der Offerte durch Schüler ist indes stark gestiegen. Zur Entlastung seien daher schon Zusatzfahrten auf anderen Linien organisiert. Darüber hinaus ist zu beobachten, dass seit einem Monat mit dem Umleitungsverkehr durch die Sperrung Niemegker Straße nochmals Veränderung eintreten, was in die Überlegungen zur Verbesserung einfließen soll.

Von René Gaffron

Neue Bildungsangebote etablieren möchte die Freie Schule Fläming. Sie will zur Oberschule werden. Allerdings sind zuvor noch einige Hürden zu nehmen.

24.04.2018

Für ihre Qualifizierung zum Bevölkerungsschutz haben angehende THW-Helfer in Bad Belzig am Sonnabend ordentlich geschwitzt. Am Stützpunkt legten sie Prüfungen ab.

22.04.2018

Die Bad Belziger Albert-Baur-Halle ist am Sonnabend für knapp drei Stunden zum Musikantenstadl geworden. Gut 200 Besucher schunkeln begeistert mit ihren Stars aus Südtirol.

22.04.2018