Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Seltenes Jubiläum: Die Schirrmeisters feiern Eiserne Hochzeit
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Seltenes Jubiläum: Die Schirrmeisters feiern Eiserne Hochzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:39 05.06.2019
Isolde und Rudolf Schirrmeister aus Bad Belzig. Quelle: Privat
Bad Belzig

„Die Zeit vergeht wie im Flug“, stellt Petra Beckmann fest. Am 5. Juni 1954 haben sich ihre Eltern Isolde und Rudolf Schirrmeister das Jawort gegeben. „Heute, 65 Jahre später, gehen sie ihren Lebensweg noch immer gemeinsam und feiern am Mittwoch ihre Eiserne Hochzeit“, freut sich die Bad Belzigerin.

Dass sie sich zu diesem Anlass in der Zeitung erblicken, hat Petra Beckmann als Überraschung organisiert. „Meine Eltern können voller Stolz auf ein bewegtes und erfülltes Leben zurück blicken“, sagt sie – und beginnt über die beiden zu erzählen.

Nach dem Krieg geflohen

Ihr Vater Rudi Schirrmeister ist in der Märkischen Schweiz geboren worden und wuchs in Waldsieversdorf auf. „Dort lernte er den Beruf des Gärtners, bevor er in den Krieg ziehen musste“, weiß Petra Beckmann. „Nach der Freilassung aus der Kriegsgefangenschaft studierte er und wurde staatlich geprüfter Landwirt. Auf diesem Weg kam er schließlich nach Bad Belzig.“

Isolde Schirrmeister erblickte in Neutomischel – im heutigen Polen – das Licht der Welt. „Nach dem Krieg floh sie mit ihrer Familie, die sich zunächst im kleinen Schlalach niederließ“, erzählt Petra Beckmann. „Schon früh musste meine Mutter hart für das Überleben der Familie mitarbeiten. Später zogen sie weiter nach Belzig und erhielten eine eigene kleine Wirtschaft, auf der Isolde ebenfalls tatkräftig in der Viehzucht aushalf.“

Herzdame zum Tanz aufgefordert

Kennengelernt habe sich das Paar beim Tanz in Bad Belzig. „Wie es damals üblich war“, sagt Petra Beckmann. „Mutig hat Rudi seine Herzensdame zum Tanz aufgefordert. Das Eis war gebrochen und schon bald wurde geheiratet.“

1955 ist Petra Beckmanns Bruder Klaus zur Welt gekommen, sie selbst folgte vier Jahre später.

Unterstützung in allen Lebenslagen

„Die beiden schauen heute voller Freude und Liebe auf ihr gemeinsames Leben zurück“, sagt Petra Beckmann. „Mein Vater ist mittlerweile 92 Jahre alt, liebt es nach wie vor zu rätseln und verfolgt aufmerksam das politische Leben. Meine 88-jährige Mutter treibt gerne Sport und geht so oft wie möglich zur Wassergymnastik in die Steintherme.“

Besonders schön anzusehen sei, dass sich beide noch immer in allen Lebenslagen unterstützen, sagt Petra Beckmann. „Am meisten freuen sie sich über Besuch von der Familie. Neben uns zwei Kindern zählen mittlerweile vier Enkel und vier Urenkel dazu.“

Sie alle wollen natürlich auch zum Jubiläum kommen. „Wir wünschen den beiden alles Gute und noch möglichst viele glückliche, gemeinsame Jahre.“

Von Josephine Mühln

Marko Köhler ist künftig Chef der Lokalen Aktionsgruppe Fläming/Havel. Sie kümmert sich um die Entwicklung auf dem Lande. Dabei ist noch offen, wie es mit der EU-Leader-Förderung weitergeht.

04.06.2019

Zu Pfingsten findet die 10. Regine-Hildebrandt-Tour mit Günter Baaske (SPD) im Hohen Fläming statt. Es geht nach Wiesenburg und zurück. Allerdings auf Umwegen.

04.06.2019

Zwei bündnisgrüne Landespolitiker kommen auf Radtour in den Hohen Fläming. Unterwegs wollen sie Zukunftschancen auf dem Lande ausloten. Bürgermeinungen werden demnach gern gehört.

03.06.2019