Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Großer Festtag am Sonnabend im Kinosaal
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Großer Festtag am Sonnabend im Kinosaal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 30.04.2019
In Treuenbrietzen empfangen am Sonnabend 83 Mädchen und Jungen feierlich ihre Jugendweihe im Kino „Kammerspiele“. Quelle: Marlen Westphal Photographie
Treuenbrietzen/Bad Belzig

Die schmucken Anzüge hängen parat, die Kleider sind gebügelt und die Schuhe geputzt. Die Aufregung steigt. Für insgesamt 83 Mädchen und Jungen aus dem Raum Treuenbrietzen und Brück ist am Sonnabend ihr großer Tag. Bei der Jugendweihe stehen die Achtklässler von der Gesamtschule Treuenbrietzen sowie von der Oberschule Brück im Rampenlicht.

Schaulaufen auf der Showtreppe

Festlich hergerichtet ist dazu traditionell der Saal des Kinos „Kammerspiele“ in Treuenbrietzen. Dort erleben nun knapp zehn Schüler mehr als im Vorjahr sowie ihre Gäste die Feierstunde. Die breiten Steinstufen des Treuenbrietzener Kinos werden in drei Durchgängen zur Showtreppe.

Jugendweihe seit 1852

Der Begriff Jugendweihe, heute zunehmend auch als Jugendfeier bezeichnet, tauchte erstmals 1852 auf.

Die neue Form des Initiationsritus als Alternative zur kirchlichen Konfirmation oder Firmung wurde von freireligiösen Gemeinden entwickelt.

In Opposition zu den Kirchen organisierten sie einen kulturgeschichtlichen Moralunterricht für Kinder.

Die Jugendweihe war am Ende vor allem eine Feier zur Schulentlassung, die man mit 14 Jahren erhielt.

Zu DDR-Zeiten machte sich die Staatpartei SED die Jugendweihe zu Nutze, um die Jugendlichen dem kirchlichen Einfluss zu entziehen. Fast alle durchliefen das Ritual.

Heute hat die Jugendfeier keinen politischen Beigeschmack mehr. Vielmehr freuen sich die jungen Leute auf ein fröhliches Fest zum Eintritt in die Welt der Erwachsenen — und auf Geschenke.

Im Saal warten ein Programm mit Live-Musik, Tanz und Fotoshow, erzählt Veranstaltungsmanagerin Christina Bunzel. Gemeinsam mit Christiane Pusch vom Familienzentrum und Elternvertretern hat sie das Vorprogramm mit den Jugendstunden und den Festakt organisiert.

Festredner zu den Treuenbrietzener Feierstunden sind erneut der Landtagsabgeordnete Günter Baaske (SPD) und Treuenbrietzens Bürgermeister Michael Knape (parteilos).

Jugendstunden zur Vorbereitung

Seit Herbst haben sich die Teilnehmer in acht Jugendstunden und bei Ausflügen auf ihren Ehrentag und den Schritt zum Erwachsensein vorbereitet. Dazu gehörten unter anderem Betriebsbesichtigungen, Gruppenfahrten zur Gedenkstätte im einstigen Konzentrationslager Sachsenhausen sowie Kreativtage. Hoch im Kurs standen bei den Mädchen die Frisur- und Stilberatung und bei den Jungen ein Workshop im Fahrradladen.

Beliebt waren auch die Sonderführung am Baumwipfelpfad in Beelitz sowie die Tanzstunden. Sie finden drei Wochen nach der Jugendweihe ihren Abschluss bei einem Ball aller Teilnehmer mit Eltern und Familienmitgliedern. Dann kann die Festtagsmode erneut getragen werden.

Bad Belzig folgt in zwei Wochen

In Bad Belzig organisiert der Humanistische Regionalverband Brandenburg-Belzig die Jugendfeier. Sie findet am 18. Mai statt. Angemeldet sind dazu 110 Schüler des örtlichen Gymnasiums sowie von der Gesamtschule, erklärt Organisator Thomas Goldschmidt vom Regionalverband.

In Treuenbrietzen finden die Jugendweihen am Sonnabend um 10 Uhr, 12 Uhr und 14 Uhr im Kino „Kammerspiele“ statt.

Von Thomas Wachs

Das Frühjahr sorgt für Konjunktur auf dem Arbeitsmarkt. Im Hohen Fläming sinkt die Quote von 6,8 auf 6,1 Prozent. Und zunehmend locken attraktive Jobs im Speckgürtel.

02.05.2019

Instrumente selber basteln, Instrumente ausprobieren, den Musikschülern lauschen – all das wird den Besuchern beim „Klanghaus“ der Musikschule in Bad Belzig geboten. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

30.04.2019

Werner Sternberg in Borne sammelt alles zu den Hohenzollern. Beim Dorffest am 1. Mai präsentiert der Ortsvorsteher seine Kollektion. Doch es gibt noch mehr zu entdecken.

29.04.2019