Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Novum: Bürgermeister im Kreisfachausschuss
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Novum: Bürgermeister im Kreisfachausschuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:36 24.06.2019
Der Beelitzer Bürgermeister Bernhard Knuth soll mit zwei Amtskollegen im Kreisausschuss für die Entwicklung der Verwaltungsstandorte mitwirken. Quelle: Stadt Beelitz
Anzeige
Bad Belzig

Bei der Bildung der Fachausschüsse sorgt der Kreistag Potsdam-Mittelmark für ein Novum. Nicht nur weil es einen mehr gibt als in den vergangenen Wahlperioden. Sondern im Gremium für die Verwaltungsstandorteentwicklung, Verwaltungsdigitalisierung und Personalentwicklung werden zusätzlich zu den Abgeordnete und sachkundigen Einwohner noch drei hauptamtliche Bürgermeister mitwirken.

Das ist ausdrücklicher Wunsch der Lokalpolitiker und in der konstituierenden Sitzung so bestätigt worden. Demnach wird neben Roland Leisegang aus Bad Belzig, Bernhard Knuth aus Beelitz als unmittelbar Beteiligten noch Reth Kalsow aus Groß Kreutz dabei sein, wenn unter anderem die 2-Standorte-Strategie für die Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark umgesetzt wird.

Landrat plant Neubau

Demzufolge will Landrat Wolfgang Blasig (SPD) die Mehrheit seiner Mitarbeiter in einem Neubau in Beelitz-Heilstätten konzentrieren. Bad Belzig als Kreisstadt soll der Status quo mit etwa 300 Verwaltungsbeschäftigten erhalten bleiben.

Die Mitwirkung der Rathauschefs war nicht ohne Vorbehalt. Als das Fachgremium zunächst als Personalausschuss benannt war, gab es Einwände der Juristen des Landratsamtes. Sie fürchteten, es könnte zu Interessenkonflikten kommen. Denn theoretisch könnten Belange der Dienstaufsicht über die Hauptverwaltungsbeamten thematisiert werden. „Mit der Benennung als Personalentwicklungsausschuss konnte das Problem aus dem Weg geräumt werden“, berichtet Michael Klenke (SPD) als Vize-Parlamentschef. Die Sozialdemokraten werden den Vorsitzenden stellen.

Vorsitze sind geregelt

Gleiches gilt für den Ausschuss für Soziales und Arbeitsförderung, in dem unter anderem die Perspektiven für das Krankenhaus Bad Belzig mit verhandelt werden. Der Ausschuss für Wirtschaft, Finanzen und Infrastruktur (einschließlich Schul- und Gebäudemanagement) sowie der Rechnungsprüfungs- und Petitionsausschuss sollen von der CDU geführt werden. Bündnis 90/Die Grünen als drittstärkste politische Kraft besetzt den Chefposten im Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt, Recht, Bauen und Landwirtschaft. Die Fraktion BVB/Freie Wähler sowie Freie Bauern und Bürger steht an der Spitze des Ausschusses für Ordnung, Sicherheit und Verkehr. Der Vorsitz im Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport geht an die Linken/Piraten.

Der Kreistag Potsdam-Mittelmark hat sich konstituiert. Unter anderem wurden Vertreter für den Jugendhilfeausschuss gewählt. Michael Klenke (SPD) gibt hier seine Stimme ab. Quelle: René Gaffron

Bereits gewählt wurden die Mitglieder des Kreisausschusses, der die Sitzungen des Kreistages jeweils vorbereitet. Diese Aufgabe kommt auf Hermann Bobka und Martin Szymczak (beide CDU), Günter Baaske und Dietmar Otto (beide SPD), Elke Seidel und Irene Mohr (Bündnisgrüne), Katrin Menze (Linke/Piraten), Kornelia Kimpfel (AfD), Hans-Peter Goetz (FDP) und Roland Büchner (BVB/FW/FBB) zu. Außerdem ist Wolfgang Blasig stimmberechtigtes Mitglied.

Jugendhilfeausschuss gebildet

Per Wahl besetzt wurde auch schon der Jugendhilfeausschuss. In dem Gremium arbeiten neben den Politikern auch Vertreter von freien Trägern mit. Es sind: Kathleen Berger von der Diakonie in Bad Belzig; Regina Fleischmann von der Sportjugend Lehnin; Gabreila Schrader vom Verein Miteinander in Beelitz, Doreen Schmotz vom Verein „Paragraf 13“ ins Stahnsdorf sowie Sylvia Herrmann von der Landjugend und Axel Thiemann vom Feuerwehrverband.

Von René Gaffron

13 Teilnehmer waren beim Fläming-Farben-Fest am Sonntag dabei. Dabei war es ganz schön warm. Doch wissen die Künstler. dass die Entstehung eines schönen Bildes auch eine Frage der Zeiteinteilung ist.

24.06.2019

Iwona Agurto ist oft als Dolmetscherin für die Lokale Aktionsgruppe Fläming-Havel im Einsatz. Die 36-jährige liebt den märkischen Landstrich und erinnert sich gern an einen besonderen Duft.

24.06.2019

Als das Ergebnis feststand, war das für sie wie ein Traum. Aber eben einer, der endlich wahr geworden ist. Die Bad Belzigerin Josephine Naruhn hat das Abi mit der Note 1,0 abgeschlossen – und einen Wunsch, wie es jetzt weitergehen soll.

24.06.2019