Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Kriegsende 1945: Siegestore markieren die Eingänge nach Belzig
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Kriegsende 1945: Siegestore markieren die Eingänge nach Belzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 26.05.2020
Das Tor an der Wiesenburger Brücke (Wiesenburger Straße). Quelle: Helga Kästner
Anzeige
Bad Belzig

Nach der kampflosen Übergabe der Stadt Belzig am 3. Mai 1945 an die sowjetische Kommandantur erhielten Belziger Tischler den Auftrag, Siegestore zu bauen. Im Fotoalbum des Tischlers Hermann Lüdicke fanden sich drei Bilder von zwei dieser Tore.

Ein Siegestor, streng bewacht, stand Tor auf der Wiesenburger Brücke (Wiesenburger Straße). Nur mit Genehmigung durfte die Innenstadt verlassen werden.

Anzeige
Das Tor an der Niemegker Straße stadteinwärts. Quelle: Helga Kästner

Zwei Fotos zeigen das Tor auf der Niemegker Straße, das sich nahe der Katholischen Kirche befand, am Abzweig der Straßen nach Niemegk und Brück – stadteinwärts mit der Marienkirche im Hintergrund und stadtauswärts.

Das Tor an der Niemegker Straße stadtauswärts. Quelle: Helga Kästner

Von Helga Kästner