Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Diese Kunstausstellungen öffnen am Wochenende ihre Türen
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Diese Kunstausstellungen öffnen am Wochenende ihre Türen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 06.09.2019
Ein Werk der Franzsösin Christiane Cicéron mit dem Titel „Heilung und Zerfall“, welches auch in Brück zu sehen ist. Quelle: Christine Jörss-Munzlinger
Anzeige
Bad Belzig/Brück

Freunde von Kunst und Kultur können am Wochenende im Hohen Fläming wieder einiges erleben. So zeigt die Künstlerin Catarina Chietti einige ihrer farbenprächtigen Landschaftsbilder im heimischen Garten. Sie öffnet ihr Kleinod anlässlich der „48 Stunden Fläming“-Rundtour.

Am Sonnabend, 7. September, findet um 15 Uhr die Eröffnung der Gartenausstellung statt. Als Redner konnte Franz Mechsner gewonnen werden, der ab 15 Uhr auch ein paar Stücke auf der Gitarre zum Besten gibt. Geöffnet ist die Ausstellung am 7. und 8. September jeweils von 10 bis 19 Uhr. Adresse: Zum Kirschberg 40, Borne.

Anzeige

Neue Ausstellung Kunstverein

Am 8. September eröffnet außerdem die neue Ausstellung des Kunstvereins „Hoher Fläming“ in der Vereinsgalerie auf Burg Eisenhardt. Diesmal präsentiert Jürgen Parusel seine Werke unter dem Titel „Jürgen Parusel. Malerei und Graphik. Zeit – Kunst – Geist“. Die Vernissage beginnt um 16 Uhr.

Dann ist auch der Künstler selbst anwesend und spricht über seine Werke. Außerdem bietet er Interessierten am 21. September sowie am 5. Oktober jeweils von 15 bis 17 Uhr an, für Gespräche vor Ort zu sein. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei. Die Arbeiten sind bis zum 27. Oktober zu sehen. Die Galerie ist immer sonnabends und sonntags jeweils von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

„Kunst und Kuchen“ in Brück

Ebenfalls am 8. September findet im Brücker Seminarhaus „Alte Brücker Post“ die beliebte Veranstaltung „Kunst und Kuchen“ statt. An der aktuell laufenden Gemeinschaftausstellung sind insgesamt sieben Künstler beteiligt – diesmal steht Christiane Cicéron den Besuchern Rede und Antwort.

Die Französin präsentiert ihre Bilderserie „Heilung und Zerfall“, zu der sie die Beelitzer Heilstätten inspiriert haben. Die Ruinen des damaligen Sanatoriums, von der Natur überwuchert, hätten sie einfach fasziniert, sagt die in Berlin lebende Malerin. Die so entstandenen 15 Werke sind noch bis zum 29. September in Brück zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Von Josephine Mühln