Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Das Geheimnis der Jugend
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Das Geheimnis der Jugend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 31.03.2019
Margot Kasten (l.) ist 81 Jahre alt. Ihre beste Freundin Irene Stahn 67 Jahre. Für die beiden scheint das keine Rolle zu spielen. Quelle: Jan Russezki
Bad Belzig

Wenn Margot Kasten und Irene Stahn aufeinander treffen, gibt es kein Halten mehr. Die beiden schnattern, kichern und beenden die Sätze der anderen. Sie sind beste Freundinnen – wie lange, können sie gar nicht so genau sagen. „Zehn Jahre reichen nicht“, schätzt Stahn, die Kasten als große Schwester bezeichnet.

Den Altersunterschied will man den beiden nicht abnehmen – das Alter sowieso nicht. Kasten wird in diesem Jahr 82 Jahre, ihre kleine Schwester ist 67. Auch ihr Alter ist ihnen nicht anzusehen. „Ach, jetzt kommt die Geliftete“, sollen andere Frauen immer wieder gesagt haben, wenn Kasten die Tafel in Bad Belzig betrat, erzählt Stahn. Kastens Augen weiten sich, bis sie anfängt zu kichern. Sie beteuert, dass sie nie bei einem Schönheitschirurgen war. Ist es dann Schminke? „So was mache ich nicht“, erwidert Kasten. Was ist dann ihr Geheimnis?

Margot Kastens Geheimnis

Antworten muss Kasten nicht lange suchen. Sie antwortet sofort: „Ich habe überhaupt kein Geheimnis“, sagt sie und lacht wieder auf. „Ich schlafe zehn Stunden, trinke nicht, rauche nicht“, erzählt sie. „Kaffee trinke ich nur einmal am Tag“, wirft sie noch hinterher. Sport mache sie auch nicht. Seitdem sie Rentnerin sei, faulenze sie. Ihr Ton klingt, als hätte sie es sich verdient.

Fast ihr ganzes Leben hat die gebürtige Bornerin in der Landwirtschaft gearbeitet. Erst hat sie in Schmerwitz Kühe gemolken, dann führte sie eine Ehe nach Frankfurt/Oder und in die Leitung einer Kantine. „Schmeckt wie bei Mutti zu Hause, haben die 250 Bauarbeiter gesagt. Dabei konnte ich überhaupt nicht kochen“, erzählt Kasten. Seit 21 Jahren ist sie in Bad Belzig und kocht alleine – „am liebsten Schinkennudeln“, sagt sie und die beiden brechen in Gelächter aus. Fertigessen gebe es nie. Einmal die Woche Fleisch, am liebsten Schnitzel. Fett würde nur ihre Katze „Mauzi“ werden. Also gibt es auch hier kein Geheimnis für die Jugend.

Leben im Augenblick

Eigentlich macht Kasten nichts Besonderes. Wegen eines künstlichen Knies tanze sie auch nicht mehr, obwohl das eine Leidenschaft war. Mit 21 Jahren gewann sie sogar Tanzwettbewerbe. Aber sie schwelge nicht gerne in Erinnerungen. Heute geht sie stattdessen einmal die Woche mit Irene Stahn zur Tafel, weil die Rente nicht ausreiche und Stahn ein Fahrrad hat, mit dem sie das Essen transportieren.

Vielleicht ist eben das ihr Geheimnis. Sie lebt mehr im Augenblick, als in der Vergangenheit. Per Whatsapp, einer Kommunikationsapp auf ihrem nagelneuen Handy, videotelefoniert sie mit ihren drei Enkeln und sieben Urenkeln. Bilder kann sie nicht verschicken, da helfe ihr immer der Mitarbeiter im Handyladen ihres Vertrauens.

Sie lässt sich helfen – von ihm genauso wie ihrer Freundin Irene und kommt gleichzeitig ins Gespräch. Sie trägt ihr Alter mit Leichtigkeit. „Ich bin nie launisch oder muffelig zu Menschen“, sagt Kasten. Sie lache lieber und sage, was sie denkt. Das gilt auch für ihre Freundin, was dazu führt, dass es nur still wird zwischen den beiden, wenn sie sich vom Kichern erholen.

Von Jan Russezki

Geglückter Übergang: Doktorin Marita Stuhlmann fand in Eva-Maria Schulze-Köhn die passende Nachfolgerin für ihre Hausarztpraxis in Bad Belzig. Ein junges Team führt Lebenswerk und Ausrichtung fort.

04.04.2019

Ein Volkswagen und ein Radfahrer sind Donnerstagabend in Bad Belzig zusammengestoßen. Die Kollision hat sich an der Ecke Niemegker Straße/Brücker Landstraße ereignet. Beide Beteiligte wurden verletzt.

30.03.2019

Wer alle kulturellen Höhepunkte in Potsdam-Mittelmark auf einen Blick sehen will, der sollte sich den Kulturkalender für 2019 sichern. Die MAZ sagt, wo er ab sofort zu finden ist.

30.03.2019