Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Nach Streit: Heimbewohner nicht zu beruhigen
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Nach Streit: Heimbewohner nicht zu beruhigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 05.03.2020
Anzeige
Kuhlowitz

Zwei Bewohner des Kuhlowitzer Übergangswohnheimes sind am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr in einen handgreiflichen Streit geraten. Einer der beiden Afghanen ließ sich weder durch Mitbewohner noch durch die Mitarbeiter des Wachschutzes in der Einrichtung beruhigen.

So wurden Beamte des Polizeireviers Bad Belzig um Unterstützung gebeten. Aber auch sie konnten den 26-Jährige nicht zur Ruhe bewegen, heißt es im Bericht der Polizeidirektion West.

Anzeige

Mit dem Kopf gegen die Wand

Um weitere Straftaten zu verhindern, hätten die Polizisten den Mann dann ins Gewahrsam der Polizeiinspektion Brandenburg mitgenommen. Dort soll sich der Mann dann selbst verletzt und mit seinem Kopf gegen die Wand geschlagen haben. Folgerichtig wurde ein Notarzt hinzugezogen. Er habe die Einweisung in eine Brandenburger Fachklinik veranlasst.

Gleichwohl wird gegen den Beschuldigten wegen Körperverletzung ermittelt.

Nicht der erste Vorfall

Einige der in der Kuhlowitzer Unterkunft lebenden Flüchtlinge sind wegen ihrer Lebenserfahrung schwer traumatisiert. Weil es des öfteren schon zu Gewalt oder Brandstiftungen kam, unterbreitet der Verein Soziale Arbeit Mittelmark als Betreiber mit Anna Moussa zumindest temporär psychologische Betreuung

Von René Gaffron

Anzeige