Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Naturschutzbeirat muss neu besetzt werden – sieben freiwillige Mittelmärker gesucht
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig

Naturschutzbeirat muss neu besetzt werden – sieben freiwillige Mittelmärker gesucht

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 28.12.2020
Blühflächen am Rand des Reetzer Tontagebaus. Der Naturschutzbeirat Potsdam-Mittelmark bringt seine Expertise ein, wenn Eingriffe in die Landschaft nötig scheinen und Ausgleich gefordert wird. Quelle: Josephine Mühln
Anzeige
Bad Belzig

Die Amtszeit des siebenköpfigen Naturschutzbeirates des Kreises Potsdam-Mittelmark geht im Februar zu Ende. Deshalb sind Interessierte aufgerufen, sich um die Mitarbeit in den nächsten fünf Jahren zu bewerben. Noch bis Donnerstag ist das bei der Fachbehörde im Landratsamt in Bad Belzig möglich.

Eine Hand voll Mitstreiter um den amtierenden Vorsitzende Andreas Päpke aus Rietz (bei Treuenbrietzen) hat erklärt, dass sie für die nächste Amtszeit bis 2026 wieder zur Verfügung stehen wird. Neu zu besetzen sind demnach mindestens zwei Plätze sowie die sieben Stellvertreterposten. Daran wird in einer Mitteilung der Unteren Naturschutzbehörde erinnert.

Anzeige

Ortskenntnis wäre hilfreich

Bürger, die im Naturschutz und in der Landschaftspflege besonders fachkundig und erfahren sind, sollen dann berufen werden. Gemeint sind besondere Kenntnisse in der Botanik, der Zoologie, der Ökologie, der Landschaftspflege oder Landschaftsplanung. Dabei ist es unerheblich, ob die Erfahrungen haupt- oder ehrenamtlicher Natur sind. Indes sollte eine gewisse Ortskundigkeit zwischen Havel und Fläming bestehen.

Denn das Gremium soll die Naturschutzbehörden durch Vorschläge und Anregungen fachlich zu unterstützen, Fehlentwicklungen in der Landschaft entgegenwirken, bürgernah die Ziele des Naturschutzes vermitteln. Die Experten sind in die Vorbereitung aller wichtigen Entscheidungen der Naturschutzbehörde, insbesondere von Ausnahmegenehmigungen und Befreiungen, einzubeziehen. Folgerichtig ist die Teilnahme an zwölf Sitzungen, in denen darüber beraten wird, einzuplanen, heißt es vorab.

Das Landratsamt Bad Belzig muss bei besonderen Vorhaben die Experten des Naturschutzbeirates befragen. Quelle: Frank Bürstenbinder

Ausdrücklich werden interessierte Frauen zu einer Bewerbung ermutigt, um ihnen ebenfalls Teilhabe zu ermöglichen. Aussagekräftige Bewerbungen, insbesondere mit der Darlegung der Fachkunde bitte bis 31. Dezember an die Untere Naturschutzbehörde Potsdam-Mittelmark, Niemöllerstraße 1/2, 14806 Bad Belzig.

Von MAZ