Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig So wird das Brillengeschäft zur Kunstgalerie
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig So wird das Brillengeschäft zur Kunstgalerie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 02.01.2019
Geschäftsinhaberin Iris Block (l.) mit Victoria Elise Heckendorf, Anne Wachner, Hannah Brenner und Dozentin Sylke Sauder-Eilert. Quelle: Christiane Sommer
Bad Belzig

Kein Tapetenwechsel, dafür jedoch ein Bilderwechsel vollzog sich im Optiker-Fachgeschäft von Iris Block in Bad Belzig. Seitdem schmücken 22 Werke von Nachwuchskünstlern aus der Region die Wände des Ladens, der damit erneut zu einer Galerie auf Zeit wird. Schöpfer der Bilder sind Schüler des Malkurses von Sylke Sauder-Eilert.

So wie Hannah Brenner. Die 15-Jährige besucht seit zwei Jahren den Kurs. Sie erzählt, schon immer gern gemalt zu haben und dass sie deshalb während der Grundschulzeit die Arbeitsgemeinschaft Kunst besuchte. Nach dem Wechsel an die weiterführende Schule war es damit vorbei. Nicht aber mit ihrem Interesse an der Malerei.

Nächster Kurs ab 12. Februar

Die Ausstellung des Nachwuchs-Malkurses der Volkshochschule kann zu den Öffnungszeiten des Optikfachgeschäfts in der Bad Belziger Straße der Einheit besucht werden.

Der Anfänger-Malkurs für Erwachsene beginnt am 12. Februar.

Acht mal zwei Unterrichtseinheiten sind jeweils 14-tägig von 18 bis 19.30 Uhr geplant.

Die Kursgebühr beträgt 56 Euro, ermäßigt 42 Euro. Die Kursnummer lautet: F19B20704.

Anmeldung und Information unter: info@kvhs-pm.de oder www.kvhs-pm.de oder telefonisch unter: 033841/45430.

Als eine Bekannte ihr von den Mal- und Zeichenkursen der Dozentin erzählte, meldete sie sich bei ihr an. Seitdem ist der jeweils donnerstags stattfindende Kurs ein fester Termin im Kalender geworden, dem sowohl Sylke Sauder-Eilert als auch ihre Schüler entgegenfiebern. Für die Ausstellung hat Hannah Brenner zwei Werke in der sogenannten „Dry Brush“-Maltechnik ausgewählt. Es sind „Flaschenpost“ und „Taschenuhr“.

Anne Wachner besucht wiederum erst seit einem Jahr den Kurs. Die Viertklässlerin stellt Werke in Acrylmalerei aus. Ihr aktuell liebstes Bild – eine Zitrone mit Wassertropfen – hängt jedoch nicht in der Ausstellung, denn Anne hat es zu Weihnachten verschenkt.

-Das Bild „Sternenhimmel“ von Maria Katharina Paschold. Quelle: Christiane Sommer

Victoria Elise Heckendorf hat für die Ausstellung Portraits ausgewählt. Die 16-Jährige gehört zu den Ältesten im Kurs. „Ich male schon seit meinem achten Lebensjahr“, erzählt die Bad Belzigerin und ergänzt: „Ich liebe es, Portraits zu malen.“ Doch damit nicht genug: Victoria Elise widmet sich immer wieder gern der Königsdisziplin der Malerei: Der Arbeit mit Ölfarben.

Die 22 ausgestellten Bilder der acht- bis 16-jährigen Nachwuchskünstler werden im Verlauf der kommenden Wochen mehrmals ausgetauscht. Damit ist gesichert, dass Werke von allen Kursteilnehmern gezeigt werden können. Hannah, Anne und Victoria Elisa gehörten mit zu denen, die zuerst Werke auswählen und im Geschäft von Iris Block zeigen konnten.

Enormer Qualitätssprung

Mittlerweile hängt dort aber auch der „Sternenhimmel“ von Maria Katharina Paschold, eine Acrylmalerei, neben dem „Birkenwald“ von Enya Gleisenring. Sie hat für ihr Bild Marmormehl mit Acrylfarben gemischt und sogar Blattgold verarbeitet. Celina Willmann steuerte wiederum einen „Wintertraum“ in Öl für die Ausstellung bei. Die Bilder stehen für das Können und die Experimentierfreude der Nachwuchskünstler, die modernen Maltechniken gegenüber stehen.

Auch Sylke Sauder-Eilert genießt den Rundgang durch die Galerie auf Zeit im Brillengeschäft. Die Werke ihrer Schützlinge in der Ausstellung zu sehen, ist auch für sie besonders. „Wir haben einen enormen Qualitätssprung gemacht“, lobt sie die Kursteilnehmer, die – jeder für sich – „eigene Handschriften und Lieblingstechniken gefunden haben.“

Van Goghs „Mandelblütenzweig“ haben die Kursteilnehmer vielfach interpretiert. Quelle: Christiane Sommer

Wie Hannah Brenner, die derzeit für die „Dry Brush“-Technik schwärmt. „Diese Technik kommt eigentlich aus dem russischen Bereich. Straßenkünstler arbeiten dort viel damit“, erklärt die Dozentin. Andere Kursteilnehmerinnen haben wiederum Vincent van Goghs „Mandelblütenzweig“ neu interpretiert – gespachtelt, grafisch dargestellt oder mit Aquarell- und Acrylfarben gemalt.

Ab Februar bietet Sylke Sauder-Eilert erstmals auch einen Anfänger-Malkurs für Erwachsene an. Teilnehmer werden mit der Farbenlehre vertraut gemacht. „Das Mischen von Farben, ihre Wirkung und der Einsatz von Licht und Schatten werden Inhalte des Kurses sein“, erklärt die Bad Belzigerin, die damit künftig auch vergessen geglaubte Kreativität bei Erwachsenen wecken will. Sie verspricht, dass schon am Ende des Kurses erste Stillleben und einfache Landschaften in Acryl auf die Leinwand gebannt sind.

Von Christiane Sommer

Gesundheit, Zeit mit der Familie, kulturelle Ideen und neue Herausforderungen sind 2019 im Hohen Fläming beliebt. Menschen aus der Region haben der MAZ ihre Wünsche für das kommende Jahr mitgeteilt.

02.01.2019

Der 44-jährige Auto-Fahrer wollte zuerst vor der Polizei fliehen. Am Ende durfte er nicht mehr weiterfahren.

01.01.2019

Die Zukunftsprognose für die Grundschulen im Hohen Fläming fällt im Schulentwicklungsplan des Landkreises für viele Einrichtungen positiv aus. Bestehendem oder drohendem Platzmangel wird bereits entgegengewirkt.

02.01.2019