Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Ortsdurchfahrt plötzlich gesperrt
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Ortsdurchfahrt plötzlich gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 07.09.2018
Bis Ende November wird auf eine Straßenseite in Groß Briesen der Bürgersteig erneuert.
Bis Ende November wird auf eine Straßenseite in Groß Briesen der Bürgersteig erneuert. Quelle: Andreas Koska
Anzeige
Groß Briesen

Mindestens bis Ende November wird die Ortsdurchfahrt in Groß Briesen gesperrt sein. „Vorausgesetzt das Wetter bleibt so wie jetzt, sonst könnte es noch länger dauern“, sagte Timo Völker vom Bauamt Bad Belzig auf Anfrage der MAZ. In dem Flämingdorf werden jetzt die Bürgersteige erneuert.

Dadurch ist auf der Fahrbahn die Durchfahrtsbreite für den Begegnungsverkehr nicht mehr gegeben. „Wir müssen auch an die Sicherheit der Bauarbeiter denken“, erklärt Völker. Deshalb sei die Vollsperrung notwendig.

In einem ersten Bauabschnitt wird zunächst der Bürgersteig auf der rechten Seite aus Richtung Ragösen erneuert. Nach einer Winterpause werden die Bauarbeiter dann auch den gegenüber liegenden Gehweg in Angriff nehmen. Dann soll es erneut eine Vollsperrung der Landesstraße im Dorf geben, kündigt die Bad Belziger Bauverwaltung an.

Neue Wege auf 1,7 Kilometer

Insgesamt werden auf einer Länge von 1,7 Kilometern die Bürgersteige saniert. Zudem werden Entwässerungsleitungen und die Bushaltestellen erneuert. Ferner wird im Zuge der Bauarbeiten eine Wendeschleife am Ortseingang entstehen. Das gesamte Projekt werde rund 950.000 Euro kosten. Davon bringt das Land Brandenburg etwa 210.000 Euro auf, da es sich um eine Landesstraße handelt. Dort obliegt auch die Entwässerung dem Straßenbaulastträger.

Für ihren Anteil zum Bauprojekt im Ortsteil Groß Briesen erhält die Stadt Bad Belzig circa 300.000 Euro als Förderung für die Sanierung. Allerdings bezieht sich dies Förderung nur auf den städtischen Anteil. Die Anlieger müssen sich laut kommunaler Satzung mit 30 Prozent an den umlagefähigen Kosten beteiligen.

Straßenausbau ist überfällig

Sanierungsbedarf gibt es allerdings nicht nur für die Bürgersteige sondern auch für die Landesstraße selbst. Vor allem auch außerorts in dem Abschnitt zwischen Ragösen und Groß Briesen. Dort reicht die Breite der Fahrbahn nicht für den Begegnungsverkehr auf dem asphaltierten Bereich. So müssen Kraftfahrer grundsätzlich auf den stark beschädigten Seitenstreifen ausweichen.

Immer wieder ist das von Anwohnern und Lokalpolitikern kritisiert worden. Auch bei Begehungen mit Vertretern von Landesbehörden. Konkrete Pläne für einen Ausbau der Landesstraße selbst gibt es bisher jedoch nicht.

Von Andreas Koska