Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Schwere Schlägerei unter Grundschülern ist aufgeklärt
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Schwere Schlägerei unter Grundschülern ist aufgeklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 09.08.2019
Eine schwere Schlägerei unter Schülern in Bad Belzig ist aufgeklärt. Quelle: dpa
Bad Belzig

Revierpolizisten haben in Bad Belzig eine schwere Schlägerei mit Körperverletzung unter Grundschülern aufgeklärt. Diese hatte sich am Dienstag im Wohngebiet Klinkengrund zugetragen.

Als Tatverdächtige wurden drei Schüler im Alter von zehn bis zwölf Jahren ermittelt, wie Oliver Bergholz, ein Sprecher der Polizeidirektion West, am Freitag mitgeteilt hat.

Das haben die Ermittlungen der örtlichen Polizei ergeben. Sie waren am Tag nach dem Körperverletzungsdelikt unter den Schülern im Schulkomplex am Weitzgrunder Weg erfolgt. Nach ersten Erkenntnissen begannen die Streitigkeiten am Dienstag bereits in diesem Bereich. Sie setzten sich fort auf dem Weg der Jungen in Richtung Busbahnhof und endeten im Klinkengrund.

Im Beisein des geschädigten Jungen, der bei der Prügelei Verletzung davon trug und kurz ohnmächtig war, sowie der Tatverdächtigen konnten Polizisten gemeinsam mit Lehrern den Sachverhalt ergründen. „Durch die Schulleitung und die Schulsozialarbeiterin wurde versichert, dass der Vorfall mit allen Beteiligten kurzfristig aufgearbeitet wird“, heißt es von der Polizei. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Von MAZ

Noch ein Geschenk zum Schulstart: Die Lernanfänger in Bad Belzig erhalten Lesetüten aus dem Buchhandel. Damit wird ein Herzenswunsch erfüllt, weiß Lehrerin Dommenica Zimmermann.

09.08.2019

Für bessere Mobilität auf dem Land haben Studenten aus Berlin eine App für Mitfahrgelegenheiten entwickelt. Ein erster Testlauf findet in Bad Belzig und im Hohen Fläming statt. Dafür werden noch Neugierige gesucht.

08.08.2019

Rauch an einem Zug im Bahnhof Brück hat für Beeinträchtigungen auf der Regionalexpresslinie 7 geführt. Immerhin ist niemand verletzt worden. Aber eine Stunde herrschte Stillstand.

08.08.2019