Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Polizei stellte verwirrte Frau nach erneuten Farbattacken
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Polizei stellte verwirrte Frau nach erneuten Farbattacken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 08.05.2019
Auch das Infocafé in Bad Belzig war im April mit Farbe beschmiert worden. Jetzt schlug die gleiche verwirrte Frau wieder zu in der Innenstadt. Quelle: Jan Russezki
Bad Belzig

Schon wieder erlebten Anwohner und Gewerbetreibende der Innenstadt eine böse Überraschung. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatten zunächst unbekannte Täter in den frühen Morgenstunden am Dienstag Farbe auf ein Schaufenster aufgesprüht. Zudem waren zwei Türen mit Klebstoff beschädigt worden. Darüber hinaus wurden Zettel mit verwirrendem Inhalt an Türen und parkende Autos geklebt. Ebenfalls mit Klebstoff.

Auf frischer Tat gestoppt  

Die Geschädigten alarmierten die Polizei. Bereits auf der Anfahrt konnten die Beamten eine 45-jährige Frau stellen, die gerade noch dabei war, ähnliche Zettel zu verteilen.

Mehr zum Thema: >>> Frau unter Verdacht: Hat sie mehr als zwei Dutzend Häuser beschmiert?

„Nachdem die Kollegen die Frau angesprochen hatten, reagierte diese fast gar nicht und lies sich nicht von ihrem Handeln abbringen“, erklärt Daniel Keip, ein Sprecher der Polizeidirektion West gegenüber der MAZ.

Täterin der Polizei bekannt

Die geistig verwirrte Frau aus Bad Belzig war bereits Ende April aufgefallen, weil sie in der Stadt Gebäude und Geschäfte mit Farbe beschmiert hatte. Weil die Polizisten die gesundheitlichen Einschränkungen der Täterin kannten, riefen sie einen Rettungswagen und einen Notarzt zum Einsatzort hinzu. Der Arzt verfügte die Einweisung der Frau in eine psychiatrische Fachklinik.

Verwirrende Botschaften

Dort war die Frau bereits nach den ersten Vorfällen im April behandelt, jedoch und wieder entlassen worden. Auf den jetzt von der Bad Belziger verteilten Zetteln haben sich „keine für Außenstehende inhaltlich verständlichen Botschaften befunden“, sagt Polizeisprecher Daniel Keip am Mittwoch der MAZ.

Während der Anzeigenaufnahme hatten sich am Dienstag weitere Geschädigte bei der Polizei gemeldet. Sie waren von der 45-Jährigen auch beleidigt oder bedroht worden. „Zu allen Sachverhalten wurden Anzeigen aufgenommen“, teilt Daniel Keip mit.

Von Thomas Wachs

Der Jugendfanfarenzug startet mit einem Auftritt im Heinrich-Rau-Stadion Bad Belzig in die Saison. Gern unterhält er das interessierte Publikum. Er will sich für den Nachwuchs interessant machen.

08.05.2019

Während zumindest bei drei Kitas im Hohen Fläming alle Zeichen auf Expansion stehen, haben sich die Reihen der „Fridays for Future“-Demo in Bad Belzig zuletzt gelichtet. Die Schüler für eine Teilnahme zu bestrafen, sendet aber falsche Signale.

07.05.2019

Per Phantombild sucht die Polizei einen Mann, der sich als Polizist ausgegeben hat. So beging er im Dezember Straftaten in Bad Belzig und Borkheide. Einmal mit großem Schaden.

07.05.2019