Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Polizeieinsatz nach Rangelei mit Wachschutz in Asylbewerberheim
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig

Polizeieinsatz in Bad Belzig nach Rangelei mit Wachschutz in Asylbewerberheim

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 30.06.2020
Polizisten mussten einem Randalierer aus dem Bad Belziger Übergangswohnheim Handschellen anlegen, um ihn ins Gewahrsam zu bringen. Quelle: dpa
Anzeige
Bad Belzig

Nach einer Auseinandersetzung im Übergangswohnheim für Asylbewerber am Weitzgrunder Weg in Bad Belzig ist am frühen Dienstagmorgen die Polizei zur Hilfe gerufen worden. Sie nahm einen Randalierer in Gewahrsam.

Gegen 5.20 Uhr hatte es eine Rangelei zwischen einem Bewohner und einem Mitarbeiter des Wachschutzes gegeben. Anlass war eine Ruhestörung durch lautes Geschrei eines 30-jährigen Bewohners. Mehrere Mitbewohner hatten sich beschwert über den Lärm.

Anzeige

Störenfried nicht zu beruhigen

Der Wachmann forderte den Verursacher wohl mehrfach auf, ruhig zu sein. Dann betrat er das Zimmer, um für Ruhe zu sorgen. Dort kam es zu einer Rangelei zwischen dem Bewohner und dem Sicherheitsmann. Er rief die Polizei herbei zur Unterstützung.

Im Asylbewerberheim in Bad Belzig war am Dienstagmorgen ein Polizeieinsatz nötig. Quelle: Victoria Barnack

Auf die Beamten wirkte der Ruhestörer stark alkoholisiert, sehr aggressiv und uneinsichtig. Als er dann plötzlich mit Geschirr um sich warf, nahmen die Beamten den Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Dazu wurden ihm Handfesseln angelegt.

Aggressiv im Streifenwagen

„Im Streifenwagen wehrte sich der Beschuldigte jedoch massiv gegen das Anschnallen“, teilt Oliver Bergholz, ein Sprecher der Polizeidirektion West mit. Der Mann habe mit Füßen um sich getreten. Bis zum Eintreffen im Gewahrsam der Polizeiinspektion Brandenburg mussten ihn die Beamten daher fixieren.

Verletzt wurden bei den Auseinandersetzungen weder der Angreifer noch Polizisten und der Wachschutzmann. Lediglich seine Oberbekleidung wurde durch die Rangelei in Mitleidenschaft gezogen.

Die Polizei ermittelt nun wegen versuchter Körperverletzung gegen den Bewohner des Asylbewerberheimes.

Von MAZ