Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig RE 7: Brand bremst Züge aus
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig RE 7: Brand bremst Züge aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 01.07.2018
Der Löscheinsatz in Brück ist beendet. Doch die Brandfolgen an der RE-7-Strecke dauern an.
Der Löscheinsatz in Brück ist beendet. Doch die Brandfolgen an der RE-7-Strecke dauern an. Quelle: FFW Brück
Anzeige
Brück

Frühestens am Montagnachmittag werden die Züge der Regionalexpresslinie 7 wieder regulär verkehren. Das hat ein Sprecher der Deutschen Bahn-AG in Aussicht gestellt. Über das Wochenende fuhren von Borkheide aus lediglich Busse in den Hohen Fläming.

Ursache war ein Brand am Freitagnachmittag in Brück, der Pendler wie Ausflügler auf ihren Touren ausbremste. Dabei sind rund 200 Meter Steuerungskabel sowie Leit- und Sicherungstechnik beschädigt worden. In der Folge kam es zu einem Ausfall des Stellwerks für den Bereich Brück und Medewitz (Mark). Zwischen beiden Stationen ist am Sonnabend dann Schienenersatzverkehr mit fünf pendelnden Bussen eingerichtet worden. Das bleibt auch Montagfrüh so. Der Reparaturbedarf ist umfangreicher als gedacht.

68 Feuerwehrleute im Einsatz

Am Freitag gegen 13 Uhr war ein etwa 250 x 60 Meter großes Gartenareal an der verlängerten Karl-Friedrich-Straße in Flammen aufgegangen. Personen und Tiere waren offenkundig nicht in Gefahr, gleichwohl auch Schuppen auf dem Gelände in Mitleidenschaft gezogen wurden. Ob der Trocknehit hat sich das Feuer mithin schnell bis in die Kronen der Bäume ausgebreitet. Entsprechend umfangreich sind die Kameraden alarmiert worden und angerückt. „So waren insgesamt 68 Kameraden im Einsatz“, bestätigt Carsten Wendt als Einsatzleiter. Darunter der große Tanker aus Borkheide fast alle Ortswehren aus dem Amt Brück sowie Unterstützung aus Beelitz und Fichtenwalde.

Ursache wird noch ermittelt

Nachdem das Löschwasserreservoir vor Ort aufgebraucht war, wurde eine Versorgung vom Brunnen am Amtsplatz aus aufgebaut. Etwa 340 Kubikmeter wurden benötigt. Nach fünf Stunden war alles gelöscht und die Besitzer mussten auf Anweisung des Ordnungsamtes eine Brandwache einrichten.

Zur Ursache des Feuers gibt es bislang keine Aussagen, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Ausfall der Signaltechnik hat dem Vernehmen nach außerdem dazu geführt, dass die Bahnschranken in Brück längere Zeit geschlossen waren und erst manuell geöffnet werden mussten. Noch mehr Stau auf der B 246 war die Folge.

Von René Gaffron