Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Trotz Absage: Rewe will Laden in Bad Belzig eröffnen
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Trotz Absage: Rewe will Laden in Bad Belzig eröffnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:23 25.10.2018
Rewe darf sich – bislang – nicht in Bad Belzig ansiedeln. Quelle: O. Berg/dpa
Anzeige
Bad Belzig

 Die Supermarktkette Rewe ist enttäuscht über die Entscheidung der Bad Belziger Stadtverordneten zugunsten des Konkurrenten Lidl. Das hat Stephanie Behrens, Sprecherin Region Ost der Rewe Markt GmbH, am Mittwoch auf MAZ-Anfrage mitgeteilt.

„Wir wollten uns langfristig mit einem modernen Vollsortiment-Supermarkt in Bad Belzig ansiedeln“, sagt Behrens. „Dafür hatten wir uns als geplanter Mieter seit einigen Jahren gemeinsam mit dem Investor intensiv bemüht.“ Wie berichtet, haben die Stadtverordneten gegen eine Neuansiedlung von Rewe und für einen Umzug inklusive Neubau von Lidl an der Brücker Landstraße gestimmt.

Anzeige

Bürgermeister auch gegen Rewe

„Aus unserer Sicht sprachen unter anderem die städtebauliche Weiterentwicklung zusammen mit der Tatsache, dass das derzeit brachliegende Gelände wiederbelebt worden wäre, für unser Projekt“, sagt Stephanie Behrens weiter.

„Mit Blick auf die Argumentation der Innenstadthändler sprach unserer Meinung nach auch unser geringeres Non-Food-Angebot im Vergleich zum Wettbewerber, dessen Projekt stattdessen bewilligt wurde, für uns als Vollsortimenter.“ Der Begriff „Non-Food“ umfasst dabei alle Waren, die keine Lebensmittel sind – also beispielsweise Haushaltsutensilien oder auch Kleidung.

Bad Belzigs Bürgermeister Roland Leisegang (parteilos) hatte das Sortiment im Gespräch mit der MAZ als Gegenargument aufgeführt. „Zum jetzigen Zeitpunkt finde ich Rewe nicht gut, weil wir darum kämpfen, unsere Innenstadt nicht weiter zu verlieren“, sagte er.

Unternehmen hat weiter Interesse

Laut Unternehmen wäre ein Rewe-Markt zudem „dank der Betreibung durch einen lokal vernetzten, selbstständigen Kaufmann mittelfristig mit zusätzlichen Steuereinnahmen für die Stadt verbunden gewesen.“ Selbstverständlich sei man weiterhin daran interessiert, sich „künftig in Bad Belzig anzusiedeln und die Kunden vor Ort mit einem breitem Frischesortiment zu versorgen.“

Der derzeitige Lidl-Markt an der Brücker Landstraße eröffnete vor 15 Jahren. Gebäude und Grundstück sind Eigentum einer britischen Fondsgesellschaft. Das Domizil ist der Handelskette zu klein geworden. Mit dem Neubau verdoppelt sich die Verkaufsfläche von jetzt 800 auf dann 1600 Quadratmeter.

Von Josephine Mühln