Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Autofahrer stirbt bei Unfall auf der B 102 bei Niemegk
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Autofahrer stirbt bei Unfall auf der B 102 bei Niemegk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 24.10.2019
Ein schwer Verkehrsunfall hat sich Donnerstagnachmittag ereignet. Ein Autofahrer ist auf der B 102 bei Dahnsdorf ums Leben gekommen. Quelle: René Gaffron
Anzeige
Dahnsdorf

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Donnerstagnachmittag auf der B 102 zwischen Bad Belzig und Niemegk ereignet. Kurz nach 14 Uhr sind auf der Dahnsdorfer Ortsumgehung ein Lastwagen und ein PKW Toyota frontal zusammen gestoßen. Dabei ist der Fahrer des Personenwagens ums Leben gekommen.

Noch ist unklar, wie es genau zu dem Crash gekommen ist. Laut ersten Erkenntnissen soll der Toyota mit Kennzeichen aus Potsdam-Mittelmark in Richtung Niemegk unterwegs gewesen und dann auf die Gegenspur gekommen sein. Dort kollidierte der Wagen mit dem Sattelschlepper aus dem Burgenlandkreis (Sachsen-Anhalt), der Betonteile geladen hatte und in Richtung Bad Belzig fuhr. Dem Pkw-Fahrer, dessen Identität am Donnerstagabend noch nicht abschließend festgestellt war, konnte nicht mehr geholfen werden.

Anzeige

Lkw-Fahrer unter Schock

Der Lkw-Fahrer blieb dem Vernehmen nach zumindest äußerlich unverletzt. Er stand allerdings unter Schock. Während seine Zugmaschine die linke Leitplanke durchbrochen hatte, ist der Kombi unter den Auflieger geraten.

Die Freiwilligen Feuerwehren Niemegk, Dahnsdorf; Locktow-Ziezow und Mörz waren vor Ort, wie Einsatzleiter Tobias Grabo bestätigt hat. Die 19 Kameraden mussten mit ihrer Technik den Leichnam aus dem Wrack bergen. Dann erst wurden beide Fahrzeuge vom Abschleppdienst abtransportiert. Vor Ort waren bereits Unfallsachverständige der Dekra, um die Lage zu begutachten. Sie haben sich mittels Drohne ein Bild von der Unfallstelle gemacht, sie umfangreich aus der Luft dokumentiert, um später daran das Geschehen rekonstruieren zu können.

Fahrbahn stark verschmutzt

Die B 102 bleibt vorerst gesperrt. Sie wurde nämlich erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Unter anderem ist sie auf rund 200 Quadratmetern stark verschmutzt und muss speziell gereinigt werden.

Die Straße muss erst gereinigt werden und bleibt daher gesperrt. Quelle: René Gaffron

Freitagfrüh, 6 Uhr, wollen Kollegen der Straßenmeisterei und ihre Partner damit beginnen. Der Verkehr wird für diese Zeit noch auf der alten B 102-Trasse durch den Ort geführt. Zumindest am Donnerstagnachmittag gab es keinen Stau.

Kein Unfall an der A 9

Nicht bewahrheitet hatte sich gegen 16 Uhr eine Meldung, dass es im stockenden Umleitungsverkehr noch einen Unfall an der Niemegker Autobahnauffahrt gegeben hätte.

Die Umgehungsstraße bleibt ein gefährliches Pflaster. In diesem Jahr gab es schon zwei schwerere Unfälle mit Verletzten – allerdings Ende Februar und im Frühsommer jeweils an der Kreuzung.

Von René Gaffron