Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig So wird aus alten Zeitungen Weihnachtsdeko
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig So wird aus alten Zeitungen Weihnachtsdeko
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 12.12.2018
Karl Koska formt Röhrchen, aus denen später die Weihnachtsbäume entstehen. Quelle: Andreas Koska
Bad Belzig

Nicht jede MAZ landet automatisch im Altpapiercontainer, wenn sie ausgelesen ist. Eine Exemplare erwachen als Weihnachtsbäume zu neuem Leben. So passiert es zumindest im Förderbereich der Fliedner-Werkstätten im Bad Belziger Ortsteil Seedoche.

Hier basteln die geistig behinderten Menschen aus ausrangierten Zeitungsseiten kreative Schmuckbäume. Die Idee dazu hatte Petra Stöckmann. „Ich habe die Anleitung im Internet gefunden“, sagt die Betreuerin. Dabei wird das Papier zuerst über Bleistifte oder Schaschlik-Spieße leicht konisch zusammengerollt. „Je nachdem wie dick die Rollen sein sollen“, erklärt Petra Stöckmann.

Feinmotorik ist gefragt

Diese so entstandenen kleinen Papierröllchen werden geknickt und nach und nach ineinander gesteckt – und schließlich an den Verbindungsstellen verklebt. Spiralförmig türmt sich sodann die Figur aufwärts. Die Quadrate werden immer kleiner und formen automatisch den Weihnachtsbaum – es ist eine endlose Kette.

Die Herstellung der Kunstwerke erfordert feinmotorische Fähigkeiten und ist durchaus eine Therapie für behinderte Menschen. So auch für Karl Koska. Der 34-Jährige müht sich redlich und hat sichtlich Spaß an der Arbeit, die ihn stark fordert. Nicht nur Weihnachtsbäume, auch Sterne lassen sich aus den Röllchen formen.

So sehen die Weihnachtsbäume aus Zeitungsseiten aus, wenn sie fertig sind. Quelle: Andreas Koska

„Ist ja eigentlich auch ganz simpel“, ist Stöckmann überzeugt, die die Ergebnisse für besonders dekorativ hält. Die Bäume aus Papier werden als Dekoration für die Weihnachtsfeier in Seedoche zum Einsatz kommen, danach dürfen die Beschäftigten ihre Werke mit nach Hause nehmen.

Petra Stöckmann ist derweil immer auf der Suche nach weiteren Ideen. „Vor allem, wenn es darum geht, etwas zu recyceln“, sagt die Betreuerin und weist dabei auf alte Klorollen aus Pappe hin, aus denen Weihnachtsmützen und Blumen gebastelt werden.

Im Förderbereich sind Menschen tätig, die nicht ohne Weiteres in den Arbeitsprozess integriert werden können. Die Werkstatt für behinderte Menschen in Seedoche wird von Fliedners, einem Dienst des Landesausschusses für Innere Mission (Lafim) betrieben. Fliedners betreibt neben der Werkstatt in der Kreisstadt Wohnstätten und die Tagesstätte „Lichthof“.

Von Andreas Koska

Nach ein paar Verzögerungen konnte das Dampfbad der Bad Belziger Steintherme jetzt wieder in Betrieb genommen werden. Im Juni war es geschlossen worden – eigentlich nur vorübergehend.

12.12.2018

Die Auswirkungen des Bahnstreiks legen am Montag den Regionalverkehr bis zum Vormittag lahm. In Bad Belzig gestrandete Reisende reagieren unterschiedlich auf den Arbeitskampf mitten im Berufsverkehr.

10.12.2018

Die traditionelle Ausstellung des Kunstvereins „Hoher Fläming“ zeigt auch in diesem Jahr wieder Werke aller Mitglieder und einiger Gastkünstler. Sie ist noch bis Februar auf der Burg Eisenhardt zu sehen.

09.12.2018