Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Weihnachtsgeschenke für Hunde, Katzen und Vögel
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Weihnachtsgeschenke für Hunde, Katzen und Vögel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 27.12.2018
René Brechlin und Carolin Hennings aus Fahrland spendeten spontan für das Tierheim Verlorenwasser. Ihre Hunde Fee und Abby freuten sich über eine Extrarunde beim Spaziergang.
René Brechlin und Carolin Hennings aus Fahrland spendeten spontan für das Tierheim Verlorenwasser. Ihre Hunde Fee und Abby freuten sich über eine Extrarunde beim Spaziergang. Quelle: Lisa Wricke
Anzeige
Verlorenwasser

Kratzbäume für Katzen, Transportboxen für Hunde und Nistkästen für Vögel sind nur einige Dinge, die auf dem Wunschzettel im Tierheim Verlorenwasser standen. Die dortige traditionelle Weihnachtsbescherung am 26. Dezember stellte Tierheimleiter Wolfgang Aland zufrieden.

Wünsche, die wahr werden

„Es kamen drei Tonnen Sachspenden und um die 800 Euro zusammen“, sagt Aland. In diesem Jahr seien viele Wünsche erfüllt worden. „Wir bekamen zum Beispiel neue Schlafkörbchen für die Tiere, so dass wir die alten entsorgen können“, kommentierte Aland weiter. Auch Spezialfutter für Katzen und Hunde sei reichlich gespendet worden.

Ehrenamtler Detlef Krinik, Tierheimleiter Wolfgang Aland und Tierfreund Thomas Römert schauen sich die Weihnachtsgrüße von Tierfreunden an. Quelle: Silvia Zimmermann

Ganz besonders freut sich das Personal des Tierheims über viele abgegebene Transportboxen. Bei einer Brandkatastrophe könnten alle Hunde und Katzen so leichter in diesen Boxen evakuiert werden.

Dies sei notwendig, da das Tierheim mitten im Wald liegt. Die Betreiber des Bad Belziger Hofkinos brachten zusätzlich von Besuchern über das Jahr gesammelte Spendengelder in Höhe von 490 Euro ins Tierheim.

Es wurden aber auch spontane Gaben eingesammelt, wie von Carolin Hennings und René Brechlin. Das junge Paar aus dem Potsdamer Ortsteil Fahrland investierte 50 Euro für die Tier-Weihnachtsbescherung. Nach Verlorenwasser wurden die beiden von ihren Freunden Lisa Wricke und Michael Zimmermann aus Ziesar begleitet.

Das Quartett nahm sich anschließend die Zeit und ging mit den Hunden Fee und Abby eine Extrarunde Gassi. Die Eheleute der Familien Heinrich und Senteck aus Fichtenwalde bringen schon seit drei Jahren ihre organisierten Futterspenden zum Tierheim.

Sie sind Besitzer von Katzen und Hunden und wissen, was die Tiere benötigen. „Es war uns aufgefallen, dass in Beelitz keine solche Futterspendenboxen aufgestellt waren. Wir sprachen mit den Betreibern des Edeka-Marktes. Diese waren sofort bereit und halfen. Wir bringen die Futterspenden jedes Weihnachten persönlich zum Tierheim“, sagte Heinrich.

Überraschung für bedürftigen Ehrenamtler

Aber nicht nur für die Tiere gab es Überraschungen. So hatten die Mitarbeiter des Tierheims in diesem Jahr auch für einen ehrenamtlichen Helfer einen Gabentisch vorbereitet. Der bedürftige ältere Herr aus Bad Belzig radelt mehrmals in der Woche mit dem Fahrrad zum Tierheim.

„Er kümmert sich liebevoll um die Kleintiere dort, ist bescheiden und verlangt nie etwas. Wir haben per Aufruf Lebensmittel für diesen Ehrenamtler gesammelt und einen Gabentisch für ihn gedeckt“, sagte Aland.

Ehrenamtler Achim will seinen vollständigen Namen nicht nennen. Er nahm das Geschenk aber an. Den Tieren zu helfen, sei ihm ein Bedürfnis. Die Helfer des Tierheims in Verlorenwasser unterstützen über das Jahr auch andere Vereine.

So stellten sie Lagerräume zur Verfügung, um gesammelte Futterspenden für ein Tierheim in der Ostslowakei aufzubewahren. Tierheimleiter Wolfgang Aland möchte sich bei allen Unterstützern bedanken. Er hofft auf weitere Hilfe.

Weitere Unterstützung notwendig

Diese sei notwendig, um sowohl Öl für die Heizung im Hundehaus als auch Gas für die Wärmeversorgung des Katzenhauses zu kaufen. Auch Geld für Operationen wird weiterhin benötigt, unter anderem für Katzen mit Polypen im Ohr.

„Das macht nicht jeder, eine OP kostet da schnell mal fünfhundert bis tausend Euro“, sagt Aland. Der Tierliebhaber wünscht sich außerdem mehr Katzenstreu und Spezialfutter für Hunde mit Magen-Darm-Problemen.

Von Silvia Zimmermann