Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Wie fahrradfreundlich ist Bad Belzig?
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig

Wie fahrradfreundlich ist Bad Belzig

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 13.09.2020
Zugeparkte Radwege sind Ärgernis und Gefahr für Radfahrer. Quelle: dpa
Anzeige
Bad Belzig

Fahrradfahrer sind aktuell wieder aufgerufen, ihre Bewertung abzugeben, wie fahrradfreundlich ihre Stadt ist. Abstimmen können sie darüber beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Bad Belzigs Bürgermeister, Roland Leisegang (parteilos), bittet alle Radlerinnen und Radler um zahlreiche Teilnahme. Denn in die bundesweite Auswertung werden nur Kommunen aufgenommen, in denen sich je Ortsgröße eine bestimmte Anzahl von Radlern beteiligt.

Stärken und Schwächen im Blick

Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr auf, die Ort zu bewerten. Der Test soll helfen, Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung zu erkennen.

Anzeige

Die Umfrage findet zwischen 1. September und 30. November statt über eine eigene Internetseite. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2021 präsentiert. Diese ADFC-Test ist die größte Befragung zum Thema weltweit. Er findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt.

Um in die Auswertung aufgenommen zu werden und aussagekräftige Daten zu erhalten, müssen für Orte unter 50 000 Einwohnern jeweils mindestens 50 Teilnehmer abstimmen.

Die ADFC-Umfrage will wissen, wie sicher sich Radfahrer fühlen in ihrem Ort. Alexander Heinl/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit Quelle: dpa

Dem ADFC zufolge gebe es stets Reaktionen auf frühere Umfragen, die in zehn Minuten erledigt sei. „Viele Städte und Gemeinden haben in den vergangenen Jahren an ihrer Fahrradfreundlichkeit gearbeitet”, heißt es vom ADFC. Aber ob sich die Bemühungen der betreffenden Kommunen auch in der öffentlichen Meinung widerspiegeln, das soll die Untersuchung klären.

Zusatzfragen zur Corona-Situation

Bei der Online-Umfrage werden alljährlich 27 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit gestellt. Dieses mal kommen vier Fragen hinzu zur Sondersituation der Corona-Pandemie. Wissen wollen die Initiatoren beispielsweise, ob das Radfahren in der Stadt Spaß oder Stress bedeutet, ob die Radwege von Falschparkern frei gehalten und im Winter geräumt werden sowie ob sich das Radfahren insgesamt sicher anfühlt.

Den Fragebogen gibt es im Internet unter www.fahrradklima-test.de.

Von MAZ