Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beelitz Beelitz hat Venus-Lichtspiele gekauft
Lokales Potsdam-Mittelmark Beelitz Beelitz hat Venus-Lichtspiele gekauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:58 08.05.2019
Die Venus-Lichtspiele waren ab den 1930er Jahren bis 1991 ein beliebtes Kino. Quelle: Privat
Beelitz

Die Stadt Beelitz hat die Venus-Lichtspiele gekauft und will dem einstigen Kino in alter Funktion eine neue Zukunft geben. Wie von Stadtsprecher Thomas Lähns zu erfahren war, ist das Lichtspielhaus unlängst aus der Insolvenzmasse des bisherigen Eigentümers erworben worden. Die Venus-Lichtspiele in der Clara-Zetkin-Straße 194 waren ab den 1930er Jahren ein beliebtes Kino in Beelitz und zu DDR-Zeiten das einzige Filmtheater der Stadt. „Nachdem der Betrieb 1991 eingestellt wurde, verfiel das Gebäude zusehends“, sagte Lähns. Er kündigte an: Beim Tag der Städtebauförderung am kommenden Samstag werden die Venus-Lichtspiele schon einmal für Besucher geöffnet.

„Mittlerweile ist das Gebäude ausgemessen und im Grundriss erfasst worden. Wie wir das Kino wieder mit Leben füllen, wird gerade in enger Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Bauen und Verkehr, mit dem Sanierungsträger und der Denkmalschutzbehörde abgestimmt“, sagte Bürgermeister Bernhard Knuth. Die genaue Nutzung wird noch diskutiert. Nach ersten Überlegungen soll das Traditionskino hergerichtet und künftig von den Schulen für Filmvorführungen genutzt werden. Auch als Programmkino an den Abenden könnten die Venus-Lichtspiele genutzt werden. „Wir nehmen auch gern Ideen auf, und dafür ist der Tag der Städtebauförderung eine sehr gute Gelegenheit“, so Knuth. Von 13 bis 16 Uhr wird das Gebäude am Samstag geöffnet sein, vor Ort kann man sich ein Bild vom Zustand des einstigen Lichtspielhauses machen, das Platz für 200 Zuschauer bot. „Der ein oder andere wird dabei vielleicht auch an frühere Kinobesuche erinnert werden“, sagte Lähns. .

Für die Sanierung – die Fassade an der Straße soll nach historischem Vorbild rekonstruiert werden – will Beelitz Fördermittel aus dem Städtebaufonds einsetzen. „Für eine Stadt ist es wichtig, dass solche Schlüsselobjekte, die Tradition und Geschichte haben, auch eine Zukunft bekommen“, sagte Knuth. Das bewahre Identität und habe auch pragmatischen Nutzen, „denn statt Leerstand entsteht Leben“.

Von Jens Steglich

Nach einer Anordnung auf sofortigen Vollzug des Insektizid-Einsatzes sind am Dienstagnachmittag die ersten Hubschrauber gestartet, um Waldstücke bei Niemegk mit „Karate Forst“ zu besprühen. Der juristische Streit um den Einsatz geht aber wohl jetzt erst richtig los.

07.05.2019

Dem Kreis Potsdam-Mittelmark werden 80 Prozent der Kosten zur Waldbrandbekämpfung 2018 in Treuenbrietzen und Fichtenwalde erstattet. Das Geld ist nun da. Gut zu wissen, denn es war schon verauslagt.

10.05.2019

Der am Montag geplante Start des Insektizid-Einsatzes in Wäldern der Region ist vorerst gestoppt worden. Der Naturschutzbund (Nabu) hat gegen die Einsatzgenehmigung Widerspruch eingelegt. Jetzt läuft alles auf eine juristische Auseinandersetzung hinaus.

06.05.2019