Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beelitz Falsche Enkel versuchen ihr Glück in Beelitz
Lokales Potsdam-Mittelmark Beelitz Falsche Enkel versuchen ihr Glück in Beelitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:53 13.02.2020
Unbekannte versuchten, sich am Telefon als Verwandte auszugeben und Geld zu bekommen. Quelle: dpa
Anzeige
Beelitz

Die falschen Enkel sind wieder unterwegs. Am Mittwoch versuchten die Betrüger ihr Glück bei mehreren Personen in Beelitz und Brandenburg an der Havel. Die Anrufer gaben sich als Enkel oder Sohn/Tochter aus und baten um Bargeld, da sie eine Wohnung kaufen wollten.

Angerufene durchschauen das Spiel

Als die Angerufenen dem Wunsch nicht nachkommen wollten, bekamen sie kurz darauf einen Anruf von einem angeblichen Polizeibeamten, der ihnen mitteilte, dass sie bezahlen müssten, damit die verwandte Person freigelassen werde. Außerdem fragte der angebliche Polizist nach Schmuck und Wertgegenständen.

Die Angerufenen durchschauten das Spiel, legten auf und erkundigten sich bei der Polizei nach ihren angeblich festgehaltenen Verwandten. Die Betrüger hatten bei keinem der Angerufenen Erfolg.

Die Polizei rät, sich niemals auf solche oder ähnliche Anrufe einzulassen.

Von MAZonline

Angeblich suchten die zwei unbekannten Männer im Beelitzer Ortsteil Fichtenwalde ein Hotel, als sie im Hof einer Werkstatt standen. Tatsächlich hatten sie in die Kasse gegriffen.

11.02.2020

Der Landesstraßenbetrieb will in diesem Jahr vier Radwege in der Region bauen. Die neuen Routen sollen Michendorf, Nuthetal und Stahnsdorf sowie Beelitz und Werder miteinander verbinden. Für einen der wichtigsten Radwege, der zwischenzeitlich als gesichert galt, wird die Zeit nun doch richtig knapp.

04.02.2020

Der Verein „Waldkleeblatt“ und die Stadt Beelitz bekommen von der Nachbargemeinde Borkheide finanzielle und verbale Unterstützung im Streit um den geplanten Bau von Windrädern in einem Wald in der Reesdorfer Heide.

03.02.2020