Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beelitz Feuerwerksshows begeistern Tausende vor Silvester
Lokales Potsdam-Mittelmark Beelitz Feuerwerksshows begeistern Tausende vor Silvester
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:17 31.12.2018
Bei der eigens für Kinder konzipierten Feuerwerksshow gibt es tolle Bilder auch ohne viel Krach. Quelle: Andreas Trunschke
Klaistow

Ganz am Ende des Jahres gibt es auf dem Spargelhof in Klaistow einen krachenden Höhepunkt. Nunmehr zum fünften Mal lassen es die Profis der Firma Pyro-Passion aus Potsdam unter dem Motto „End of Season“ schon einmal ordentlich krachen und vor allem leuchten.

Drei Abende lang haben Profi-Feuerwerker mit ihren Shows auf dem Spargelhof in Klaistow begeistert.

Von Freitag bis Sonntag gibt es schon an drei Abende vor Silvester Feuerwerkshows zu erleben. Drumherum werden die neuesten Produkte der Branche präsentiert wie auf einem Basar. Tausende Besucher strömen auch diesmal wieder zur Einstimmung auf die Silvesterparty.

Der erste Abend gehört traditionell den Kindern. Viele sitzen auf den Schultern ihrer Väter und blicken voller Erwartung auf die dunkle Wiese neben dem Spargelhof. Doch zuerst gibt es noch kurze Ansprachen des Beelitzer Bürgermeisters, Bernhard Knuth, von Ernst-August Winkelmann vom Spargelhof und von Sebastian Hoferick, dem Gründer, künslerischen Leiter und Chef der Firma Pyro-Passion.

Spross einer Feuerwerksdynastie

Er wuchs einst in Borkwalde auf und war schon im Jahr 2006 mit damals gerade 18 Jahren der jüngste Feuerwerker im Teilnehmerfeld der Potsdamer Feuerwerkssinfonie. Schon mit zwölf Jahren hatte er angefangen, im Familienbetrieb mitzuhelfen. Mutter, Vater und Großvater sind alle Feuerwerker und ließen den Jungen schon früh bei Musikschnitt und Programmierung eingreifen.

Nun haben Hoferick und seine Leute in Klaistow für Kinder eine kunstvolle Geschichte um ein Einhorn und eine Fee gesponnen. Inszeniert ist die Show mit viel Licht und Glitzer, aber wenig Knall. Gesprochen wird die Geschichte von Jürgen Kluckert, der Stimme von Benjamin Blümchen. Einhornglitzer funkelt, Laserstrahlen leuchten im Rauch des Feuerwerks. Immer wieder gibt es Applaus.

Victoria Hibbeler und Daniel Müller aus Berlin sind mit ihren Kindern nach Klaistow gekommen. Quelle: Andreas Trunschke

David Perez ist extra mit seinem Sohn Danny aus Brandenburg an der Havel nach Klaistow gekommen und begeistert: „Es ist schön, dass es auch im Winter noch eine solche Attraktion gibt, zu der man mit Kindern fahren kann“, sagt der Familienvater. „Und alles ist auch noch kostenlos – ein dickes Lob an die Veranstalter“, so der Havelstädter.

Bocki und Einhorn klären Kinder auf

Überhaupt spielen Kinder im Konzept der Feuerwerks- und Lichtshows „End of Season“ eine große Rolle. Nicht nur das Märchenstück setzt auf geräuscharme Feuerwerkskörper. Auch beim Verkauf gibt es zum ersten Mal in diesem Jahr den neuen Auswahlhinweis „Für Kinderohren geeignet“. So gibt es einen liebevoll gepackten Leinenrucksack mit für Kinder geeignetem Feuerwerk zu kaufen. Mit im Rucksack liegt ein Malbuch rund um die Fantasiefiguren Bocki und Einhorn, das die Freundin von Sebastian Hoferick, Julia Heilick, gestaltet hat. Ziel des Buches ist es, „ganz nebenbei spielerisch ein paar Regeln für das Benutzen von Feuerwerk zu vermitteln“, erklärt die Autorin.

Die Feuerwerker Anton Hellmann (li.) und Kolja Martin haben viel zu tun zur Vorbereitung der Feuerwerksshows am Spargelhof. Quelle: Andreas Trunschke

Aber auch die Erwachsenen kommen in Klaistow auf ihre Kosten. Wer will, der kann vor dem Kauf schon einmal das Feuerwerk erleben, dass er anschließend kaufen möchte. Die Spitzenprodukte heißen in diesem Jahr unter anderem „Brocade Garden“, „Pyrania“ und „Hair Force One“. Ein anderer Produktname greift ironisch eine aktuelle Debatte auf: „Feinstaub“.Wer sich zum Kauf entschlossen hat, wird in einer Halle des Spargelhofes fündig. Alles ist gut durchorganisiert. Auf der Produktliste wird angekreuzt. Nach der Bezahlung an der Kasse bekommen die Kunden ihren Einkauf an der Warenausgabe ausgehändigt.

Verbund-Feuerwerke voll im Trend

Dabei gehe der Trend immer mehr zu Feuerwerks-Batterien und „Verbund-Feuerwerken“, erklären die Händler. Bei diesen sind mehrere Batterien zusammengeschlossen, was 20 bis 30 Minuten Feuerwerk im Stück ermöglicht. „Böller machen dagegen nur noch acht von unseren fast 200 Produkten aus“, erzählt Sebastian Hoferick.

Am Vormittag kann man noch in Ruhe aussuchen und einkaufen auf dem Feuerwerksbasar. Quelle: Andreas Trunschke

Auch im Hintergrund sorgen etwa 35 seiner Mitarbeiter für einen reibungslosen Ablauf, die Leute vom Spargelhof noch gar nicht mitgerechnet. Das Lager der Feuerwerkskörper ist aus Sicherheitsgründen auf mehrere Hallen verteilt. „Pro Halle dürfen wir nur 350 Kilogramm Nettoexplosionsmasse lagern“, erklärt Profi-Feuerwerker Hoferick.

5000 Besucher am zweite Abend

Am zweiten Abend erleben fast 5000 Menschen ein Musikfeuerwerk unter dem Motto „Schatten des Lichts“. Doch wird das Wetter zum Problem. Wegen des Windes bitten die Veranstalter die Besucher darum, noch weitere zehn Meter vom Absperrband zurückzutreten. Sogar ein Abbruch der Show kann für einen Moment nicht ausgeschlossen werden. Doch es geht alles gut. Die vielen Besucher sind trotz des einsetzenden Regens begeistert. Den Abschluss der dreitägigen Feuerwerkshows bildet am Sonntagabend dann noch ein großes Pyro-Musical.

Von Andreas Trunschke

Bei einem Wohnungsbrand in Beelitz wurden am Freitagabend fünf Feuerwehrmänner leicht verletzt. Die Dachgeschosswohnung brannte vollständig aus. Die Polizei ermittelt nun die Brandursache.

29.12.2018
Beelitz Beelitz-Heilstätten - Zurück ins Leben

In den Recura-Kliniken in Beelitz-Heilstätten kümmern sie sich um Menschen, die Krankheiten aus der Bahn geworfen haben. Dort wird versucht, sie ins Leben zurückzuholen – wie Mario Klick, der nicht mehr laufen und reden konnte.

28.12.2018

Waldbrände, Schnapszahl-Jubiläen, Protest-Demonstrationen und ein Streit, der eskalierte: Im Jahr 2018 war in den Kommunen Beelitz, Michendorf, Nuthetal und Seddiner See viel los. Ein Rückblick.

28.12.2018