Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beelitz Landesforst lehnt Sperrung ab
Lokales Potsdam-Mittelmark Beelitz Landesforst lehnt Sperrung ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 28.06.2019
Die meisten Waldbrände entstehen durch menschliche Nachlässigkeit, sagt der Beelitzer Bürgermeister Bernhard Knuth (Unabhängiges Kommunalbündnis). Darum wollte die Stadtverwaltung das Betreten des Waldes während der Hitzeperiode untersagen lassen. Quelle: Frank Bürstenbinder
Beelitz

Nach der Potsdamer Oberförsterei hat am Freitag auch der Landesbetrieb Forst ein Betretungsverbot für den Wald rund um Beelitz abgelehnt. Die Entscheidung stößt im Rathaus der Stadt auf heftige Empörung. Bürgermeister Bernhard Knuth (Unabhängiges Kommunalbündnis) nennt die Absage verantwortungslos. Eingedenk der Ereignisse im vorigen Jahr in Fichtenwalde und im Fläming sowie angesichts der zahlreichen aktuellen Brände müsste die beantragte Maßnahme im ureigensten Interesse der Forst sein, weil die meisten Waldbrände auf menschliche Nachlässigkeit zurückzuführen seien, so Knuth. Statt dessen versteife sich die Landesforst auf bürokratische Hürden und spiele die Gefahr herunter, die von Forstschädlingen ausgingen. Zur Unterstützung des Antrages hatten die Recura-Kliniken in Beelitz-Heilstätten darauf verwiesen, dass sie den Großteil ihrer Patienten in einem Brandfall nicht in Sicherheit bringen könnten.

Von Heinz Helwig

Der Barfußpfad in Beelitz besteht seit zwei Jahren – nun konnte der 150.000 Besucher begrüßt werden.

28.06.2019

Der Beelitzer Revierförster Michael Schmitt kritisiert das Verbot des Insektizid-Einsatzes gegen die Nonnen-Schädlinge und warnt vor den drastischen Folgen der Fraßschäden.

27.06.2019

Wegen der extremen Hitze und Trockenheit und der hohen Waldbrandgefahr hat die Stadt Beelitz beim Landesforstbetrieb ein komplettes Betrettungsverbot für die Wälder auf Stadtgebiet beantragt.

25.06.2019