Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beelitz Die Spargelstadt hat einen neuen Titel
Lokales Potsdam-Mittelmark Beelitz Die Spargelstadt hat einen neuen Titel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:07 29.05.2019
Der Festumzug startet am Sonntag, 13.30 Uhr. Zum Spargelfest hat Beelitz fürs Wochenende einen Shuttle-Service eingerichtet, der Bewohner aus den Ortsteilen mit Bus in die Stadt bringt. Quelle: Foto: Stadt
Beelitz

Die Spargelstadt darf jetzt einen neuen, weiteren Titel tragen. Sie ist nun auch „Fairtrade Town“. „Als 600. Kommune in Deutschland hat Beelitz jetzt Brief und Siegel darauf, dass es sich für fairen Handel einsetzt“, teilte Stadtsprecher Thomas Lähns mit. Nach einem umfangreichen Bewerbungsverfahren habe der Verein Transfair Deutschland Beelitz als „Fairtrade Town“ anerkannt. Die offizielle Verleihung des Titels erfolgt am Samstag zum Beelitzer Spargelfest.

Auch in einer Stadt, die in erster Linie für Regionalität und den Genuss saisonaler Erzeugnisse stehe, „sind wir Teil dieser Welt und auch hier beziehen Menschen Produkte aus anderen Ländern“, sagte Bürgermeister Bernhard Knuth. Umso wichtiger sei es daher, genau da ein Zeichen zu setzen. „Denn wie unsere Erzeuger hier, möchten auch die Menschen in anderen Ländern gut von ihrer Arbeit leben können“, so Knuth. Für das Fairtrade-Prinzip, unter dem etwa Kaffee, Kakao, Schokolade und inzwischen auch Bekleidung oder Blumen produziert werden, spielen neben vernünftigen Preisen soziale Aspekte, allen voran Arbeitnehmerrechte in den Produktionsländern, sowie ökologisch nachhaltige Anbaumethoden eine Rolle, sagte Stadtsprecher Lähns. Im Bewerbungsverfahren habe sich die Stadt nicht nur selbst verpflichtet, auf Fairtrade-Produkte zu setzen, sondern auch Partner vor Ort mit eingebunden. „Dazu gehören Händler wie der Edeka-Markt Senteck, die Beelitzer Filialen von Aldi und Getränke Hoffmann, die Bäckerei Exner, C&M Wollmäuse, die Geschäfte Ein Buchladen und Brillen im Schmiedehof, das Café im Barfußpark und der Gewerbeverein“, sagte Lähns.

Auch die Evangelische Kreuz-Kirchengemeinde Bliesendorf, die den fairen Handel im Rahmen ihrer Gemeindearbeit immer wieder thematisiert, ist dabei. Genauso wie die SG Blau-Weiß Beelitz als größter Verein in der Stadt oder die Kitas und Schulen. Bereits im vergangenen Jahr sorgten Schüler des Sally-Bein-Gymnasiums und der Oberschule mit selbst designten Umhängetaschen aus fairem Handel für Furore und modische Akzente im Schulalltag. Im Unterricht hatten sie ihre Ideen zusammengetragen und skizziert, genäht wurden die Taschen zu fairem Lohn in Südafrika. Die Schulumhängetaschen entstanden aus alten Kunststoffbannern, die zuhauf für die Fußball-WM 2010 hergestellt worden waren und für die es danach keine Verwendung mehr gab. Bis zu der Idee, die Planen als Rohstoff zu nutzen – für die Herstellung von Umhängetaschen. Unterstützt wurden mit dem Projekt zugleich Südafrikaner, die zur armen Bevölkerung in dem immer noch sozial tief gespaltenen Land gehören. Freiberufliche Näherinnen in den Townships von Kapstadt, die mit ihrer Arbeit ihren und den Lebensunterhalt ihrer Familien bestreiten, produzierten die Umhängetaschen zu fairen Konditionen.

Den Titel „Fairtrade Town“ bekommt Beelitz am Samstag beim Spargelfest verliehen, das Freitagabend beginnt und bis Sonntag gefeiert wird. Zum Fest können am Wochenende auch die Bewohner aus den ländlichen Beelitzer Ortsteilen mit dem Bus fahren. „Die Stadt hat für Samstag und Sonntag einen Shuttle-Service eingerichtet, der mehrmals an beiden Tagen Runden durch die Dörfer dreht und Festbesucher, die das Auto stehen lassen möchten, kostenlos bis in die Altstadt und wieder zurück bringt“, sagte Lähns. Und das in historischen Bussen der Potsdamer Firma Wolff, die sonst bei den Kaiser-Touren zu den preußischen Schlössern und Gärten unterwegs sind. Der nostalgische Zille-Bus mit 30 Plätzen und der Doppeldecker-Bus mit 66 Plätzen werden auf zwei Routen über die Dörfer zum Spargelfest fahren. „Die detaillierten Fahrpläne werden auf der Beelitzer Homepage veröffentlicht und in den Ortsteilen ausgehangen“, sagte Lähns.

Spargelfest – Auszüge aus dem Programm

Freitag: Das Spargelfest beginnt heute Abend, 19 Uhr, mit einem Eröffnungskonzert unter anderem mit dem Beelitzer Frauenchor im Deutschen Haus.

20 Uhr: Primetime, die Rock- und Pop-Coverband aus Trebbin, tritt auf der Hauptbühne auf. 22 Uhr folgt das Musikerduo „Die Atzen“ und ab 23 Uhr spielen DJ Svenska & Fabian Vallone.

Samstag: 11 Uhr offizielle Eröffnung auf der Hauptbühne durch den Bürgermeister und die Spargelkönigin.

12.15 Uhr Linda Feller, 13.10 Uhr Showküche auf der Bühne, 13.25 Uhr kommen die Wuseltänzer der SG Beelitz.

17.20 Uhr Klaus & Klaus, 20.30 Uhr Sarah Lombardi, ab 22 Uhr DJ Ötzi, 23 Uhr Höhenfeuerwerk

Sonntag: 11 Uhr spielt das Eisenbahner-Blasorchester Potsdam auf der Hauptbühne.

13.30 Uhr Festumzug

15 Uhr Dagmar Frederic, ab 15.50 Uhr Wencke Myhre, 16.35 Uhr folgt der Tanz der Beelitzer Spargelfrauen.

16.45 Wildecker Herzbuben, ab 17.45 Uhr tritt Michelle auf.

Von Jens Steglich

In Beelitz hat das Unabhängige Kommunalbündnis (UKB) die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung gewonnen. Nach Auszählung aller Stimmbezirke erreicht UKB 28,6 Prozent. Auf Platz zwei liegt die CDU. Drittstärkste Kraft ist die Wählergruppe Gemeinsam für Beelitz (GfB).

27.05.2019

Ein Volkswagen und ein Audi sind am Wochenende bei Treuenbrietzen zusammengekracht. Zwei Personen wurden verletzt. Außerdem entstand erheblicher Sachchaden

27.05.2019

Ein historischer Moment für Schäpe, der fast unbemerkt von der Außenwelt über die Bühne ging: Das Dorf hat nach 74 Jahren wieder eine Kirchturmuhr. Die alte Uhr hatte 1945 aufgehört zu schlagen.

24.05.2019