Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beetzsee Feuerwehren aus Fohrde und Pritzerbe löschen ersten Heubrand des Jahres
Lokales Potsdam-Mittelmark Beetzsee Feuerwehren aus Fohrde und Pritzerbe löschen ersten Heubrand des Jahres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 16.01.2020
Die Feuerwehrleute hatten den Heubrand schnell unter Kontrolle. Quelle: Frank Bürstenbinder
Fohrde

Auf dem alten Silo-Gelände am Fohrder Ortsrand ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen. Ausmaß und Schaden hielten sich in Grenzen. Ein Heuballen war aus unbekannten Gründen in Flammen aufgegangen.

Feuerwehrleute am Brandort. Quelle: Frank Bürstenbinder

Für die Fohrder und Pritzerber Kameraden handelte es sich um einen der ersten Einsätze im neuen Jahr. An den Löscharbeiten war erstmalig auch das neue Pritzerber Tanklöschfahrzeug beteiligt. „Zur Brandbekämpfung reichten uns die Wasservorräte in den Einsatzfahrzeugen“, sagte Einsatzleiter Heino Petig der MAZ. Eine Schlauchstrecke musste nicht aufgebaut werden.

Feuerwehrleute aus Fohrde und Pritzerbe waren im Einsatz. Quelle: Frank Bürstenbinder

Trotz des überschaubaren Brandes war Vorsicht geboten. Immer wieder flackerte das Feuer auf. Kameraden zogen das qualmende Heu mit Feuerhaken auseinander, um Glutnester besser ablöschen zu können.

Von Frank Bürstenbinder

Ein Bauingenieur wehrt sich gegen seine Kündigung. Mit Preisabsprachen und Vorteilsnahmen will er nichts zu tun haben. Das Amt Beetzsee sieht das anders. Ein kniffliger Fall für das Arbeitsgericht.

16.01.2020
Lebensgefährlicher Weg in Brielow - Agrarbetrieb stellt Warnschilder an Bruch-Pappeln auf

Die Brielower Agrargesellschaft mbH stellt am Freitag Warnschilder an den Bruch-Pappeln am Beetzsee-Ufer auf, um Spaziergänger auf die Lebensgefahr dort hinzuweisen. Das teilt Geschäftsführer Gerhard Ullrich mit. Die MAZ hatte den riskanten Zustand der Bäume öffentlich gemacht.

16.01.2020

Das Planverfahren eines Investors für mehrere Datschen in Fohrde könnte bald beginnen. Dafür hat sich der Bauausschuss der Stadt Havelsee ausgesprochen. Anwohner bleiben skpetisch.

13.01.2020