Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beetzsee Gespenstische Szenen bei Sandsturm über Tieckow
Lokales Potsdam-Mittelmark Beetzsee Gespenstische Szenen bei Sandsturm über Tieckow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 24.04.2019
Wie in der Sahara: Ein mit Flugsand bedecktes Auto in Tieckow. Quelle: Privat
Tieckow

Sieht so der Klimawandel aus? Ein heftiger Sandsturm hat am Dienstag über Tieckow gewütet. Dabei spielten sich gespenstische Szenen ab. Der viele Staub in der Atmosphäre nahm den Menschen die Luft zum Atmen. Wer konnte, brachte sich in Gebäuden in Sicherheit. Auf der Straße hatten Kraftfahrer nur wenige Meter Sichtweite. Parkende Autos waren binnen weniger Minuten von einer dicken Sandschicht bedeckt. Das Tageslicht wurde von dem ungewöhnlichen Unwetter regelrecht verschluckt.

Die Sichtweite beim Sandsturm betrug nur wenige Meter Quelle: Frank Bürstenbinder

„So etwas haben wir in Tieckow noch nie erlebt“, sagten die Eheleute Sabine und Hans Förster der MAZ. Das Paar berichtet von „Katastrophenstimmung“ im Dorf. Nach bisherigen Erkenntnissen sind bei dem Extremwetter keine Menschen zu Schaden gekommen.

Spuren des Sandsturms auf einer Terrasse. Quelle: privat

Allerdings dürften die Säuberungsarbeiten an Häusern, auf Terrassen und in Gärten noch Tage dauern. Stürmische Winde haben ganze Ackerflächen in Bewegung gebracht. Insbesondere dort, wo die ausgetrockneten Böden nicht mit Wintersaaten bewachsen sind, wurde die blank liegende Ackerkrume kilometerweit durch die Luft befördert.

Von Frank Bürstenbinder

Haben sich die Feuerwehren beim Doppelhausbrand in Briest am Ostersonntag zu viel Zeit gelassen? Amtswehrführung und Amtsdirektor stellen sich noch in dieser Woche der Kritik.

23.04.2019

Feuerwehr und Rettungskräfte mussten am Dienstagnachmittag auf die Landesstraße zwischen Weseram und dem Abzweig nach Roskow ausrücken. Bei einem Verkehrsunfall kamen mehrere Menschen zu Schaden.

23.04.2019

Damit hatte keiner gerechnet: Bei einer Türnotöffnung stießen Polizei und Feuerwehr auf eine gewalttätige Hausbesitzerin. Die Frau biss einen Beamten so stark, dass ihm nur der Arzt helfen konnte.

23.04.2019