Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beetzsee Villa Fohrde bietet entspanntes Fest am Havelufer
Lokales Potsdam-Mittelmark Beetzsee Villa Fohrde bietet entspanntes Fest am Havelufer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 19.05.2019
Die Treppe der Villa Fohrde war Startpunkt für eine digitale Schnitzeljagd über das Gelände. Quelle: Christine Lummert
Fohrde

„Die Besucher unseres Kulturfestivals mögen die gelassene Atmosphäre und das etwas andere Programmangebot“, sagte Daniel Wunderer, der das Bildungs- und Kulturhaus Villa Fohrde leitet.

Wer wollte, konnte gleich ein ganzes Wochenende auf dem Gelände am Havelufer verbringen. „Vor allem Familien mit Kindern machen davon auch gerne Gebrauch, denn alle 30 Betten plus die Ferienwohnung sind belegt.“

Drei Tage lang erlebten Gäste auf dem Gelände der Villa Fohrde ein buntes Programm aus Konzerten, Bildungsangeboten und Mit-mach-Aktionen in entspannter Atmosphäre.

Zum Start ins Programm stand bereits am Freitagabend der Liedermacher Bastian Bandt in der Villa Fohrde auf der Bühne. Dabei zeigte sich, warum das Festival vor allem bei jungen Familien beliebt ist.

„Bei den ersten Liedern waren die Kinder noch dabei, dann wurden die Kleinsten auf kurzem Weg ins Bett gebracht und nach der Pause konnten die Eltern mit dem Babyfone in der Hand weiter Bastian Bandt zuhören“, berichtete Wunderer vom etwas anderen Konzerterlebnis.

Fohrder Storch in Liveschaltung

Vor allem der Sonnabend war vollgepackt mit Mitmach-Aktionen, spielerischen Bildungsangeboten, musikalischem Bühnenprogramm und kleinen Ideen, die das Publikum überraschten.

Zum Beispiel waren die Fohrder Störche per Liveschaltung in ihrem Nest zu sehen. „Per Webcam kann sich jeder zuschalten und wir haben den Live-Stream für das Wochenende einfach per Beamer in unserem Seminarraum gezeigt“, sagt Wunderer.

Rund um die Villa Fohrde waren kleine Stände aufgebaut. Neben einem Miniflohmarkt konnten die Gäste unter dem Motto „Blind Date mit einem Buch“ Literatur für sich entdecken. Im Bildungs- und Kulturhaus wird der Umweltaspekt großgeschrieben.

Genauso wie im Brandenburger Pachamama-Laden von Madelaine Böhm, die mit einem eigenen Stand vor Ort war. Wer wollte, konnte dort unter anderem aus Naturprodukten selbst Zahnpasta herstellen. „Ich putze mir damit schon seit drei Jahren die Zähne und meine Zahnärztin hat bei den Kontrollen nichts auszusetzen“, sagte Böhm.

Digitale Schnitzeljagd

Für Bewegung auf dem Gelände sorgte eine digitale Schnitzeljagd, die Anna Merkel vorbereitet hatte. Sie gehört zum Team der Villa Fohrde und ist dort als Familienbildungsreferentin aktiv.

„Die Teilnehmer der Schnitzeljagd werden in kleinen Teams mit einem Tablet in der Hand auf die Suche nach verschiedenen Stationen geschickt“, sagte Merkel.

Dabei mussten Fragen beantwortet und kleine Aufgaben erfüllt werden. Zum Beispiel ein Selfie mit der Büste des Villa-Fohrde-Erbauers.

„Sinn des ganzen Spiels ist es, dass unsere Gäste bei der Schnitzeljagd ganz nebenbei die Möglichkeiten kennenlernen, die sich auf dem Gelände, vom Kanu fahren bis zum Lehmofenbau, bieten“, sagte Merkel.

Sprachspiele auf Polnisch

Zu Gast beim Kulturfestival war auch das Polenmobil, das vom deutsch-polnischen Institut in Darmstadt auf Reisen geschickt wird, um Berührungsängste zwischen den Menschen in den europäischen Nachbarländern abzubauen.

Projekt-Koordinator Sebastian Borchers und Muttersprachlerin Edyta Rogowska schafften die spielerische Annäherung mit dem Publikum unter anderem durch kleine Sprachspiele. Rogowska stand am Abend zudem noch zusammen mit Sahra Sordid und Band in der alternativen Hip-Hop-Combo „Two Times Twice“ auf der Bühne.

Zum Musik-Programm des Festivals gehörten auch Liedermacherin die Merle Weißbach und die Leseperformance von Claudia Schwartz und Shaul Bustan, mit der das Programm am Sonntagvormittag zu Ende ging.

Von Christine Lummert

Geflutete Bankette, überschwemmte Gehwege, Wassereinbrüche: Damit soll es im Dorf vorbei sein. Die Baumaßnahmen zum Schutz vor Starkregen sind abgeschlossen. Ein Marzahner freut sich besonders.

16.05.2019

Seit Wochen gibt es Krach wegen der neuen Spielgeräte an der Radeweger Ablage. Eine Bungalow-Besitzerin fordert die Gemeinde sogar zur Versetzung auf. Ihr Frust muss besonders groß sein.

16.05.2019

Parteien haben rund um den Beetzsee nie eine große Rolle gespielt. Auch bei der Kommunalwahl am 26. Mai bestimmen Bürgerlisten und Einzelbewerber die Wahlzettel. Eine Ausnahme ist die CDU.

15.05.2019