Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beetzsee Sturm auf Klettergerüste: Pritzerber Kita ist wieder ein bisschen bunter
Lokales Potsdam-Mittelmark Beetzsee Sturm auf Klettergerüste: Pritzerber Kita ist wieder ein bisschen bunter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 21.10.2019
Die Kita-Kinder nehmen eine der beiden neuen Kletter- und Rutschkombinationen in Besitz. Quelle: Frank Bürstenbinder
Pritzerbe

Rot, Gelb und Blau: keine Angst vor knalligen Farben haben Pritzerbes Kita-Kinder und ihre Erzieherinnen. „Wir entschieden uns genau für diese Spielgeräte, weil sie toll zu unserem Außengelände passen“, sagte Kita Leiterin Janett Sachse der MAZ bei der Übergabe der zwei Kletter- und Rutschkombinationen, die von der Stadt Havelsee aus ihrem Haushalt finanziert wurden. Mit einem Spiel- und Grillfest revanchierte sich die Einrichtung.

Geräte in Besitz genommen

Mit rund 25 000 Euro hat die Kommune durch die Neuanschaffungen den Kita-Spielplatz aufgewertet. Im Beisein zahlreicher Eltern gab es für die Mädchen und Jungen nach der Eröffnung kein Halten mehr. Im Sturmschritt nahmen die Kleinen die neuen Geräte in Besitz. Zuvor hatten die „Tanzmäuse“ der Kita „Sonnenblume“ die Gäste mit Liedern und Tänzen begrüßt. Kameraden der Fohrder Feuerwehr stellten ihr Einsatzfahrzeug vor.

Größerer Speiseraum

Unter den Besuchern war auch Pritzerbes Ortsvorsteher Klaus Meyer. Er freute sich nicht nur über die bunten Investitionen im Außenbereich. „Durch Umbauten im Erdgeschoss des Hauses entstand ein großer und heller Speiseraum, der bei den Kindern gut ankommt“, sagte Meyer. So wurde das Büro der Kita-Leiterin in das Obergeschoss verlegt. Durch die Demontage einer Trockenbauwand verdoppelte sich die Fläche des bisherigen Speiseraums.

Mit Liedern und Tänzen begrüßten die Mädchen und Jungen ihre Eltern zur Übergabe der neuen Spielgeräte. Quelle: Frank Bürstenbinder

Die Pritzerber Kita befindet sich seit 1984 in einer in der Mühlenstraße gelegenen einstigen Villa. Ein jahrelanges Tauziehen nach der Wende wegen eines Rückübertragungsanspruchs stand größeren Investitionen lange Zeit im Wege. Vor der Umnutzung als Kindergarten war die Villa ein reines Mietshaus. Eine Wohnung wird bis heute genutzt. 2004 konnte die Kommune die Immobilie von den Erben im Rahmen einer außergerichtlichen Einigung kaufen.

Schrittweise modernisiert

„Seit dem Erwerb wird das Haus schrittweise modernisiert und den neuen Bedürfnissen angepasst“, berichtete Havelsee-Bürgermeister Günter Noack, der sich den Sturm auf die neuen Spielgeräte ebenfalls nicht entgehen ließ. Größte Ausgaben waren unter anderem die Neugestaltung der Bäder, die Umsetzung des Brandschutzkonzeptes und ein neues Dach. Als nächstes bahnt sich mit dem geplanten Abriss mehrerer Schuppen eine Vergrößerung des Außengeländes an. „Im Innern wollen wir noch die Garderobe umgestalten“, kündigte Bürgermeister Noack an.

Stadt trägt zwei Kitas

In der Kita „Sonnenblume“ werden derzeit 39 Mädchen und Jungen betreut. Doch schon im Januar wird die Einrichtung mit 44 Kindern wieder komplett ausgelastet sein. Janett Sachse arbeitet seit gut einem Jahr in der Pritzerber Kita und übernahm im Dezember 2018 die Leitung: „Meine Entscheidung für Pritzerbe war richtig, denn ich bin hier gut aufgenommen worden.“ Neben Pritzerbe ist die Stadt Havelsee Träger einer weiteren Kita in Fohrde.

 

Von Frank Bürstenbinder

Westerntänzer aus der halben Rebublik treffen sich jedes Jahr zu ihrem Herbst-Workshop. Dabei sollen auch weniger populäre Tänze ein neues Leben bekommen.

20.10.2019

Verkehrsberuhigung, reparierte Gehwege, mehr Busse – und ein Radweg nach Pritzerbe. In Marzahne gibt es kleine und große Wünsche. Der neue Ortsbeirat steht vor einigen Herausforderungen.

18.10.2019

Die Buga 2015 brachte den Durchbruch. Doch die Zeit für einen bekannten Saftnamen aus Ketzür geht zu Ende. Mit der aktuellen Obsternte stellt sich das kleine Unternehmen neu auf.

15.10.2019