Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beetzsee Daniel Golze wird Chef im Jugendzentrum Kiez
Lokales Potsdam-Mittelmark Beetzsee Daniel Golze wird Chef im Jugendzentrum Kiez
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 19.07.2019
Daniel Golze wechselt den Job.
Daniel Golze wechselt den Job. Quelle: Schmidt
Anzeige
Rathenow

 Am 1. August tauscht Daniel Golze, Fraktionsvorsitzender der Linken im Rathenower Stadtparlament, seinen Schreibtisch im Parteibüro gegen einen neuen Arbeitsplatz ein.

Der 49-Jährige übernimmt die Betriebsleitung im Kinder- und Jugenderholungszentrum (KiEZ) in Bollmannsruh an. Träger der Einrichtung ist der Humanistische Regionalverband Brandenburg/Belzig. Damit wagt Golze einen beruflichen Neustart.

Der studierte Jurist war von 2011 bis 2014 im brandenburgischen Justizministerium als Referent angestellt. Seit 2015 arbeitete er als Wahlkreismitarbeiter für die Landtagsabgeordnete Anke Schwarzenberg und war nebenberuflich als Rechtsanwalt tätig.

Erfahrungen als Trainer und Betreuer

Inzwischen hat er seine Zulassung als Anwalt abgegeben, um sich nun auf seine neue Aufgabe zu konzentrieren.

„Es ist ein Job mit großer Verantwortung. Das KiEZ verbucht jedes Jahr 25 000 Übernachtungen. Ich freue mich darauf, das Potenzial dieser Anlage noch weiter auszubauen“, so Golze.

Ganz unerfahren ist er in Sachen Kinder- und Jugendarbeit nicht. In jüngeren Jahren war er häufig Betreuer in Ferienlagern und hat über viele Jahre Jugendmannschaften im Basketball trainiert.

Turbulente Zeiten für die Familie

Überraschend kommt der berufliche Neustart nicht. „Es war klar, das jetzt eine Veränderung ansteht“, räumt Golze ein.

Ein Jahr ist es her, dass seine Frau, Diana Golze (Die Linke), im Zuge des Lunapharm-Skandals von ihrem Amt als Gesundheitsministerin des Landes Brandenburgs zurücktrat.

Als sie daraufhin eine Stelle bei der Arbeiterwohlfahrt als Sozialarbeiterin antreten wollte, entbrannte ein politischer Streit. Die Staatskanzlei wollte ihr den Job untersagen, obwohl dass die Staatskasse monatlich um 3500 Euro entlastet hätte. Diana Golze verzichtete daraufhin freiwillig auf den Job.

Seine Mandate übt Golze weiter aus

Wie es für sie in der Politik weitergeht, ist ungewiss. „Wir wissen nicht, was nach dem 1. September passiert“, sagt Daniel Golze. Der Lokalpolitiker freut sich auf seinen neuen Arbeitsplatz.

Er hat zudem jederzeit die Möglichkeit, seine Arbeit als Anwalt wieder aufzunehmen. Und auch den Traum, Bürgermeister von Rathenow zu werden, hat er noch nicht ganz aufgegeben – aber erst einmal verschoben.

Jetzt will er sich auf die neue berufliche Herausforderung konzentrieren. Den Fraktionsvorsitz werde er weiterhin übernehmen und auch seine Mandate im Landkreis und im Stadtparlament will Golze ausüben.

Von Christin Schmidt