Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beetzsee Tiere beißen Kabel durch und lösen Scheunenbrand aus
Lokales Potsdam-Mittelmark Beetzsee Tiere beißen Kabel durch und lösen Scheunenbrand aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 22.07.2019
Ein Einsatzfahrzeug aus Pritzerbe auf dem Weg zum Brandort in Radewege.
Ein Einsatzfahrzeug aus Pritzerbe auf dem Weg zum Brandort in Radewege. Quelle: Frank Bürstenbinder
Anzeige
Radewege

Die Ursache für den Scheunenbrand am Montagmorgen scheint geklärt zu sein. Nachdem das Feuer gelöscht war, konnte die Brandausbruchsstelle besichtigt werden. Dabei stellte sich nach Polizeiangaben heraus, dass im Dachbereich ein Kabel verdächtig angeknabbert aussah.

Der Einsatzort in Radewege. Quelle: Frank Bürstenbinder

 

Nach Polizeiangaben hat wohl ein Tier das Stromkabel beschädigt und so das Feuer verursacht. „Weil kein Fremdverschulden erkennbar war“, sind keine Ermittlungen der Kriminalpolizei erforderlich, teilte Polizeisprecher Oliver Bergholz der MAZ am Nachmittag mit.

Einsatz in den Morgenstunden

Der Feuerwehreinsatz in dem Beetzsee-Dorf begann in den Morgenstunden. Verkehrsteilnehmer mussten sich auf Behinderungen in der Dorfstraße einstellen. In der Scheune war gegen 6 Uhr Rauch bemerkt worden. Brandgeruch legte sich über den Radeweger Sandberg. Dann ging alles ganz schnell.

Feuerwehrleute in Radewege im Einsatz. Quelle: Frank Bürstenbinder

Nach den Feuerwehrleuten aus Radewege trafen Einsatzkräfte aus Butzow, Marzahne, Hohenferchesar, Pritzerbe und Brielow ein. Schlauchstrecken wurden aufgebaut. Angriffstrupps drangen unter Atemschutz in die Scheune ein. Der Brandherd soll sich ersten Erkenntnissen nach in einem Zwischenboden befunden haben.

Feuerwehrleute in Radewege im Einsatz. Quelle: Frank Bürstenbinder

Die Feuerwehrleute brachten den Brand unter Kontrolle. Andere Gebäude auf dem weitläufigen Hof waren zu der Zeit nicht in Gefahr. Polizei und Rettungswagen trafen ebenfalls vor Ort ein.

Auch die Polizei ist am Brandort. Quelle: Frank Bürstenbinder

Über die Brandursache konnte am Morgen nur spekuliert werden. Inzwischen wird eine Einwirkung Dritter ausgeschlossen. Kabelbrände mit verheerenden Folgen kommen immer wieder vor. So waren wohl auch Marder oder Mäuse schuld an dem Brand auf dem Dachboden der Schwedenlinde-Gaststätte in Brielow im November vergangenen Jahres. Das Feuer war von einer defekten Stromversorgungsanlage ausgegangen.

Von Frank Bürstenbinder