Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beetzsee Wenn der Aktivist die Erica antreibt
Lokales Potsdam-Mittelmark Beetzsee Wenn der Aktivist die Erica antreibt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 28.08.2019
Ein improvisierter Dreschplatz mit dem Traktor Aktivist und der mobilen Dreschmaschine Erica. Ein paar Riemen müssen noch beschafft werden. Quelle: Frank Bürstenbinder
Fohrde

Nur ein paar Schritte trennen Erica vom Aktivist. Sebastian Grund legt den Rückwärtsgang seines 67 Jahre alten Traktors ein. Folgsam tuckert der in Brandenburg gebaute Schlepper der noch betagteren Dreschmaschine auf Arbeitsweite entgegen. Es kommt auf den Zentimeter an, bis endlich ein Flachriemen die beiden Oldies der Landwirtschaft verbindet und das Drehmoment des Motors die Dreschtrommel, in der Erica das Korn aus den Ähren schlägt, antreiben kann.

Vorläufer der Mähdrescher

Mit einem fahrbaren Dreschplatz wollen die Treckerfreunde Havelsee und der Förderverein Dorf Fohrde am 7. September die bisherigen Erntefeste toppen. Auf dem Festgelände an der Hauptstraße wollen die Freunde historischer Landtechnik zeigen, wie die Großeltern aus Getreidegarben das reine Korn gewannen. Stationäre und fahrbare Dreschmaschinen waren die Vorläufer der Mähdrescher und die Nachfolger der Dreschflegel. Mit ihrem Standard-Modell Erica war die Bevenser Maschinenfabrik in der Lüneburger Heide in Deutschland weit verbreitet.

Sebastian Grund muss den Motor seines 1952 gebauten Traktors mit der Kurbel anwerfen. Quelle: Frank Bürstenbinder

„Die jetzt im Besitz des Dorfvereins befindliche Dreschmaschine wurde von uns aus Linthe nach Fohrde überführt. Der ehemalige Besitzer wollte sich von der alten Technik trennen. Da haben wir nicht lange gezögert“, berichtet Sven Schindler. Die Generalprobe vor dem Erntefest verlief erfolgversprechend. Unter den Veranstaltern des Erntefestes gibt es gelernte Landmaschinenschlosser, die noch wissen, wie die Technik im hölzernen Bauch von Erica vom Einlegen der Getreidegarben bis zum Absacken des gereinigten Korns funktioniert.

Wettpflügen am Vormittag

Problem: Der Riemensatz erwies sich als nicht vollständig. Die Bastler unter den Technik-Freaks müssen jetzt für Ersatz sorgen, denn auch Schüttler und Siebkasten müssen sich bewegen. Neben dem Dreschmaschinen-Vorkriegsmodell Erica ist schon der selten gewordene Traktor Aktivist aus Brandenburger Produktion ein Hingucker. Sebastian Grund konnte den Oldie in Jessen erstehen. Bevor beim Erntefest am 7. September mit Erica Roggen gedroschen wird, beginnt schon gegen 9 Uhr der morgendliche Höhepunkt am Silo in Richtung Hohenferchesar.

Der Dreschkasten Erica aus Bevensen war in Deutschland weit verbreitet. Am 7. September ist die historische Technik im Einsatz zu erleben. Quelle: Frank Bürstenbinder

Mit einem Pflügewettbewerb in verschiedenen Klassen und einem Wett-Sensen wollen die Fohrder zahlreiche Besucher anlocken, bevor auf dem Festplatz das bunte Programm mit einem Erntegottesdienst unter freiem Himmel eröffnet wird. Auf der Bühne gibt es wieder eine Bauernsprechstunde. Thema ist in diesem Jahr: „Was sind uns landwirtschaftliche Produkte wert?“ Am Abend wird zum Erntetanz im Festzelt unter der Eiche eingeladen. Karten gibt es im Vorverkauf im Blumenstübchen Fohrde, im Getränkeshop Bajerski und bei Ortsvorsteher Ingo Barnewitz während der Sprechstunde.

Von Frank Bürstenbinder

Swantje Franz betreibt mit der Schwanen-Apotheke in Päwesin (Potsdam-Mittelmark) eine der kleinsten Apotheken in Deutschland. Sie erzählt, aus welchem romantischen Grund sie dort Chefin wurde.

28.08.2019

Als Profi-Bügler und Getränkehändler ist Thomas Schulz bekannt wie ein bunter Hund. Jetzt hängen seine Plakate in allen Dörfern. Warum es den Roskower in die Politik treibt.

28.08.2019

Ein Schiffsführer hat im Pritzerber Havelbogen die Kurve nicht gekriegt. Sein Schubverband verließ die Fahrrinne und lief auf Grund. Jetzt ist guter Rat teuer.

22.08.2019