Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark 121 Platzverweise beim Baumblütenfest
Lokales Potsdam-Mittelmark 121 Platzverweise beim Baumblütenfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 01.05.2019
Alkohol war das Hauptproblem beim Auftakt des Blütenfestes in Werder. Quelle: Varvara Smirnova
Werder (Havel)

29 Körperverletzungen, 22 Drogenverstöße, Diebstähle, Beleidigungen und zwei Sachbeschädigungen sind die Strafanzeigen-Bilanz des Auftaktwochenendes beim 140. Baumblütenfest in Werder.

Es wurden am Samstag und Sonntag bis 19 Uhr 22 Personen in Gewahrsam genommen und 121 Menschen des Festes verwiesen; die meisten waren erheblich betrunken. Dabei war der Samstag der unruhigere Tag; allein an ihm wurden 12 Menschen in Gewahrsam genommen und 92 Platzverweise ausgesprochen.

Offene Polizeipräsenz auf dem gesamten Festgelände

Der erste Veranstaltungstag sei trotzdem ein „weitgehend friedliches Volksfest“ gewesen“, erklärte Peter Meyritz als Leiter der Polizeidirektion West und Polizeiführer: „Der Sonntag stand ganz im Zeichen eines Volksfestes für Familien. Nachdem am Vortag vor allem Jugendlichen und Heranwachsende das Publikum prägten, waren heute vielfach Familien in den Gärten und auf dem Festgelände unterwegs.“

Die Polizei setze auch in diesem Jahr wieder auf „offene Polizeipräsenz auf dem gesamten Festgelände“. Damit sei man für die Besucher jederzeit ansprechbar und könne frühzeitig auf Probleme reagieren. Die Zusammenarbeit mit dem Veranstalter, den Verantwortlichen der Stadt Werder (Havel), den Rettungskräften und der Bundespolizei sei „reibungslos und gut abgestimmt“ gelaufen.

Festumzug, tausende Gäste und natürlich reichlich Obstwein. Das 14. Baumblütenfest in Werder ist gestartet. Das sind die Bilder vom Umzug und dem ersten Tag.

Der große Festbesucherandrang insbesondere von jungen Gästen habe „volksfesttypische Delikte“ mit sich gebracht. „Immerhin“, so Meyritz gegenüber der Presse, „ist Alkohol das Markenzeichen dieses Festes.“

Mehrere hundert Einsatzkräfte der Landespolizei Brandenburg (Polizeidirektion West, unterstützt durch Bereitschaftspolizisten) waren im Einsatz für die Sicherheit der Festbesucher.

„Wir werden jede Straftat aufnehmen und verfolgen“

„Im Mittelpunkt des Baumblütenfestes steht der regionale Obstwein. Bei dessen Genuss gilt aber selbstverständlich, dass man die eigenen Fähigkeiten nicht überschätzen sollte“, so Meyritz: „Für Boots- oder Fahrzeugführer sollte dabei selbstverständlich sein, dass Alkohol kein Begleiter am Steuer ist. Wir werden konsequent jede Straftat auf dem Festgelände aufnehmen und verfolgen. Unangemessenes Verhalten werden die polizeilichen Einsatzkräfte nicht tolerieren und jede Feststellung zur Anzeige bringen“, so Meyritz. Polizeisprecher Daniel Keip bezeichnete der MAZ gegenüber den Sonntag als „ruhiges Familienfest.“

Von Rainer Schüler

In Teltow ist eine nächtliche Sprayer-Aktion aufgeflogen, weil ein Zeuge rechtzeitig die Polizei rief. Zwei jugendliche Täter wurden gefasst

28.04.2019

Frontalzusammenstoß mit zwei zum Glück nur leicht verletzten. Wegen des Unfalls war die B1 am Samstagabend etwa zwei Stunden lang gesperrt. Der Unfallverursacher hatte reichlich Alkohol getrunken.

28.04.2019

15 Strafanzeigen, 12 Gewahrsamnahmen, 92 Platzverweise – trotzdem ein friedlicher Auftakt für das Baumblütenfest. Das zumindest findet die Polizei.

28.04.2019