Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Autorin Andrea Jennert kommt mit ihrem Buch „Inselkinder“ nach Brück
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Autorin Andrea Jennert kommt mit ihrem Buch „Inselkinder“ nach Brück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 27.11.2019
Die Autorin Andrea Jennert kommt für zwei Lesungen aus ihrem Buch „Inselkinder“ nach Brück. Quelle: Promo
Anzeige
Brück

Gleich zwei Mal kommt die Schriftstellerin und Künstlerin Andrea Jennert im November zu einer Lesung mit Musik in den Fläming. Die erste Veranstaltung findet am Donnerstag, 28. November, statt. Das Thema ist höchst aktuell, das Buch „Inselkinder“ zwar bereits 20 Jahre alt – aber gerade jetzt lesenswert.

In dem Werk geht es um die junge alleinerziehende Lehrerin Merle Sander, die an ihrer Abiturschule zwischen 1988 und 1990 denkwürdige, absurde, liebenswürdige und auch witzige Szenen erlebt, die damals alltäglich und normal waren, heute fast vergessen und für die Jüngeren kaum vorstellbar sind.

Anzeige

Literaturpreis des Literaturkollegiums

Es geht darum, aufrecht zu bleiben, um Würde und Wahrheit, um die Nische namens Musik und natürlich um die Liebe in diesen verrückten, unsicheren und historischen Zeiten. Auszüge des Buches erhielten bereits vor der Veröffentlichung den Literaturpreis des Brandenburgischen Literaturkollegiums. Umrahmt wird die Lesung mit Klaviermusik, gespielt von der Autorin und Musikerin selbst.

Im Anschluss an die Lesung ist Raum für Diskussion. Die Veranstaltung ist Teil der Runde „Philosophische Gesprächskreis Fläming“, die bereits seit vielen Jahren in der Brücker Post stattfindet – seit 2018 unter Leitung und Moderation von Michael Zantke.

Lesung und Diskussion mit Autorin Andrea Jennert in der „Alten Brücker Post“ am Donnerstag, 28. November, um 18 Uhr. Veranstalter ist der gemeinnützige Verein „Mensch Sein“. Der Eintritt ist frei, um Spenden zur Kostendeckung wird gebeten.

Von MAZ