Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Jugendaustausch nach Israel: Pfarrer nimmt Anmeldungen entgegen
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Jugendaustausch nach Israel: Pfarrer nimmt Anmeldungen entgegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:09 28.03.2019
Bild von einem vergangenen Austausch: Alle Jugendlichen zusammen im Garten des Bad Belziger Wächtler-Hauses. Quelle: Privat
Brück

Der Jugendaustausch „Le Chaim Israel-Belzig“ bietet Interessierten auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, in Israel Land und Leute kennenzulernen. Daran teilnehmen können Jugendliche im Alter zwischen 15 und 27 Jahren.

„Komm mit nach Israel und sei Teil einer wunderbaren Geschichte“, lautet der Aufruf von Brücks Pfarrer Helmut Kautz. „Wir sind froh, dass das Bundesministerium die finanziellen Mittel für den Jugendaustausch zur Verfügung gestellt hat.“

Reise vom 4. bis 11. August

Die Reise soll vom 4. bis 11. August stattfinden – vorher sind mehrere Vorbereitungstreffen geplant. Die Jugendlichen aus Israel kommen außerdem vom 14. bis 21. August zum Gegenbesuch nach Deutschland.

Mit der Hassadim-Schule aus Even Yehuda sei ein zuverlässiger und spannender Partner gefunden worden, der noch viele Male Schüler aus Deutschland begrüßen wolle, sagt Helmut Kautz weiter. „Mit den Verantwortlichen vor Ort und hier werden wir bis zum Schluss die aktuelle Sicherheitslage in Israel beurteilen, um zu entscheiden, ob wir fahren oder nicht.“

Horizont erweitern – geographisch und geistig

13 Jugendliche bekommen in diesem Jahr die Möglichkeit, „in dieses so spannende, wie spannungsreiche Land zu reisen, um einen Einblick in seine Faszinationen und Eigenarten zu bekommen.“

Ein Teilnehmer aus der Vergangenheit schrieb: „Jeder, der am Austausch teilnahm, konnte seinen Horizont in Israel und auch in Deutschland – sowohl geographisch als auch geistig – erweitern. Uns wurde die Möglichkeit gegeben, die Verbindungslinien in unserer Geschichte kennenzulernen und sie im gemeinsamen Dialog zu verarbeiten.“

Im vergangenen Jahr war Bad Belzigs Bürgermeister Roland Leisegang mit nach Israel geflogen. Die Tauschpartner hatten sich bereits vorher über Chats über die Alltagsgewohnheiten des jeweils anderen ausgetauscht – was die Vorfreude zusätzlich gesteigert hat.

Wer Interesse hat, an dem Jugendaustausch in Israel teilzunehmen, der kann sich bei Pfarrer Kautz melden. Er ist erreichbar per Mail an: helalkautz@yahoo.de oder telefonisch unter: 033844/51730.

Von Josephine Mühln

Mit einer neuen Personalstruktur stellt sich der Wasserversorgungsverband Hoher Fläming den wachsenden Herausforderungen. Dazu wurde technisches Fachwissen aus Brandenburg an der Havel geholt. Vor 25 Jahren war der Dienstleister gegründet worden.

26.03.2019

Ein Traktor mit Hänger ist am Montag auf der B 246 in Gömnigk gestoppt worden. Er hatte Steine geladen. Doch das Gespann musste aus dem Verkehr gezogen werden.

25.03.2019

Bastler Heribert Heyden aus Borkwalde tüftelt kuriose Dinge mit kreativen Lichtideen. Auch seine Frau ist angesteckt von dem Hobby. Es lässt aus Altem schmuckes Neues entstehen.

25.03.2019