Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Baumprinz Jonas Keßler pflanzt den ersten von 30 neuen Bäumen
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Baumprinz Jonas Keßler pflanzt den ersten von 30 neuen Bäumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:21 20.01.2020
Baumprinz Jonas Keßler im Garten von Gerhard Schubert. Quelle: Johanna Uminski
Anzeige
Borkwalde

Tatkräftig greift Jonas Keßler zum Spaten und schaufelt Erde in das ausgehobene Loch, in das er nach dem Wässern ein Nadelbaum positioniert. Schon recht routiniert drückt der Zwölfjährige im Anschluss mit seinen blau-grünen Gummistiefeln die gedüngte Erde um die Blaue-Stech-Fichte.

Die erste Baumpflanzung hat Jonas Keßler aus Borkheide mit Bravour bestanden

Noch ein paar Nachkorrekturen und der neue Baum im Garten von Gerhard Schubert aus Borkwalde steht gerade im Boden des Gartens. Zufrieden ist der Schüler mit seiner ersten offiziellen Amtshandlung als neuer und erster Baumprinz.

Anzeige

„Es lief alles ganz gut. Vielleicht brauche ich noch etwas Routine, damit der Baum gerade steht“, sagt der Borkheider, der seine Vorgängerin, Baumprinzessin Lotta Riemer, vor wenigen Wochen abgelöst hat.

Weitere Bäume folgen

Der erste Baum ist gepflanzt. Weitere 29 sollen im Laufe des Jahres folgen. Dieses Ziel haben sich der neu gekürte Baumprinz Jonas Keßler und die Initiatoren des Borkwalder Tipidorfes vorgenommen.

Gerhard Schubert zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis. „In den letzten Jahren haben wir 20 Laubblätter in unseren Garten gepflanzt und wir haben uns nun für einen Nadelbaum entschieden, damit wir hier mal einen Mischwald haben“, sagt der Borkwalder.

Impressionen der ersten Baumpflanzung des Baumprinzen Jonas Keßler aus Borkheide. Quelle: Johanna Uminski

Für die vorbereitete Rede hat Jonas Keßler nicht lange gebraucht, wie er berichtet. „Heute Vormittag war ich beim Neujahrslauf in Borkheide und habe dann schnell die Rede aufgeschrieben.“

Und so erfährt der Zuhörer, dass Blaue-Stech-Fichte auch Blaufichte genannt wird, eine immergrüne Pflanzenart ist, bis zu 37 Meter hoch werden und einen Umfang von 1,4 Metern haben kann.

Platz 2 bei den Christbäumen

„Die Stech-Fichte stammt aus den Rocky Mountains (USA) und ist der Staatsbaum der US-Bundesstaaten Colorado und Utah“, erklärt der Baumprinz weiter. Außerdem kursiere die Blau-Stech-Tanne auf dem zweiten Platz der beliebten Weihnachtsbäume, gleich nach der Nordmanntanne, so Keßler weiter.

Noch hat der Schüler bei der Rede etwas Unterstützung von seiner Mutter bekommen, wie Daniela Keßler verrät. „Aber das war nur jetzt. In Zukunft wird er die Reden ganz allein schreiben“, sagt die Borkheiderin, die sich sicher ist, dass ihr Sohn auch diese Aufgabe sehr gut meistern wird.

Die erste Baumpflanzung des Baumprinzen Jonas Keßler aus Borkheide: Jeannine Schnörr, Ulrike Petrus, Daniela Keßler, Jonas Keßler, Gerhard Schubert und Anne Krugenberg. Quelle: Johanna Uminski

„Er macht das schon. Er hat das heute sehr gut gemacht und kann gut frei reden. Wir unterstützen die Baumpflanzaktionen und freuen uns, dass Jonas die Aufgabe des Baumprinzen übernommen hat“, sagt die Mutter stolz.

Wer einen Baum vom neuen Baumprinzen gepflanzt bekommen möchte, kann sich an tipidorf.borkwalde@gmail.com wenden.

Von Johanna Uminski