Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Schützen küren neues Königshaus
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Schützen küren neues Königshaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 06.08.2018
Beim Brücker Schützenfest ist Konrad Schröder (2.v. l.) zum Schützenkönig 2018 gekürt worden. Flankiert wird er hier von Marko Döring, Rainer Wickidal und Gerald Wonneberger (v.l.n.r). Quelle: Andreas Koska
Brück

Es ist schon eine lange Tradition: Der Abschluss des Schützenfestes des Schützenvereins Brück findet auf der Wiese hinter der Gaststätte „Schützenhaus“ statt. So auch am Sonntag, als das 27. Fest mit der Vorstellung des Königshauses zu Ende ging.

Beim Brücker Schützenfest gab es Unterhaltung für alle Generationen. Quelle: Andreas Koska

Die großen und kleinen Besucher konnten sich zuvor den Nachmittag über beim Hufeisenwerfen, Bogenschießen sowie Galgenkegeln versuchen, während der Brücker Musikverein für die Untermalung sorgte. Das Ensemble wurde im Jahr 1991 gegründet und schon ein Jahr drauf wurde auch der erste Schützenkönig gekürt.

In diesem Jahr ist es Konrad Schröder. Er wird vom Ersten Ritter, Gerald Wonneberger, und dem Zweiten Ritter, Rainer Wickidal, flankiert. Das ist kein preiswertes Vergnügen. Denn der König muss relativ tief in die Tasche greifen, um die eine oder andere Verpflichtung zu erfüllen. Auch das ist Tradition der Schützen. „Es ist aber tragbar, mehr als 500 Euro sind es nicht“, sagt die neue Schützenmajestät Konrad Schröder.

Zumeist nur Männer dabei

Der Brücker Schützenverein hat rund 35 Mitglieder, zumeist nur noch Männer. Seit sechs Jahren führt der 34-jährige Marko Döring den Verein. „Ich habe mit 13 Jahren mit dem Schießen begonnen, damals unter der Anleitung von Benno Schmidtchen, und bin dabei geblieben“, erzählt der junge Mann.

Dem Verein liege die Nachwuchsarbeit besonders am Herzen, sagte Rainer Wickidal, der Ehrenpräsident des Brandenburger Schützenbundes und Mitbegründer des Brücker Vereins. Zum Schützenfest waren auch Vertretungen der benachbarten Schützenvereine und Schützengilden gekommen. So konnte Marko Döring nicht nur eine große Delegation der befreundeten „Schützengilde zum Linther Hof“ aus Linthe sondern auch Kameraden aus Bardenitz-Pechüle, Medewitz, Bad Belzig, Werbig und Götz begrüßen.

Könige und Ritter des Brücker Schützenvereins tragen historische Ketten. Quelle: Andreas Koska

Der 1991 wiedergründete Schützenverein sieht sich in der Tradition der Brücker Schützengilde, die 1745 gegründet worden ist und bis 1940 bestand. Die heute wieder an das Königshaus übergebenen Ketten trugen auch schon die Könige und Ritter vor dem Zweiten Weltkrieg. Sie sind von der Brücker Familie Zander aufbewahrt worden und dem Schützenverein wieder übergeben worden.

Von Andreas Koska

Des erste Rock- und Popfestival in Borkheide war ein Erfolg. Musiker. Teilnehmer und Besucher lobten die Veranstalter und ihr Konzept für „Baum und Borke“ am Hans-Grade-Flugplatz.

05.08.2018

Ob Regentropfen, Herzen oder Tiere: Bei einem Bildhauer-Workshop in Brück konnten die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Dabei gab es für die Lehrer so manche Herausforderung zu meistern.

03.08.2018

Udo Deichmann ist neuer Vorsitzender der Borkwalder Notgemeinschaft. Der 50-Jährige folgt auf Bernd Jähn. Er ist der vierte Chef der seit 18 Jahren in der Lokalpolitik aktiven Wählergemeinschaft.

03.08.2018