Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Ab ins Wasser: Freibad Golzow meldet 40 Grad
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Ab ins Wasser: Freibad Golzow meldet 40 Grad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 26.06.2019
Abkühlung im Freibad Golzow. Lisa und Max Hartmann aus Wollin und Lena Wegner (l.)aus Krahne beim Sprung ins erfrischende Wasser. Quelle: JACQUELINE STEINER
Golzow

Der Super-Sonne-Sommer sorgt für neue Rekorde. Die Gluthitze, die am heißesten Tag des Jahres über dem Golzower Freibad liegt, treibt die Wassertemperatur im 25 mal 12,5 Meter Becken auf fast 29 Grad. Im Schatten des Schwimmmeister-Pavillons klettert das Thermometer gegen 14.30 Uhr sogar auf 40 Grad. Kinder, die 1,50 Euro Taschengeld ausgeben, haben bei diesem Wetter nur einen Wunsch: sie wollen ins Wasser!

Das Freibad Golzow meldet 40 Grad im Schatten. Die Sonne hat das Beckenwasser auf fast 29 Grad erwärmt. Eine richtige Erfrischung ist das nicht mehr. Dennoch kann die beliebte Freizeitanlage an der Plane einen neuen Besucherrekord vermelden.

„Wirklich erfrischend ist die Temperatur nicht, aber Golzow finden wir immer wieder schön – ein echter Geheimtipp“, schwärmt Ute Popp, die mit ihrer fünfjährigen Enkelin Hanna vor dem Backofen der Stadt Brandenburg an die Plane geflüchtet ist. Im Freibad ist die Stimmung familiär, das Gelände überschaubar, das grüne Außengelände immer sauber und gepflegt.

Geheimtipp bei Auswärtigen

Kein Wunder, dass auch Auswärtige die Vorzüge des Golzower Freibades zu schätzen wissen. Die vom Sportverein Turbine betriebene Anlage kann sich derzeit über Besucher nicht beklagen. „An Tropentagen haben wir 150 bis 180 Besucher. Darunter sind bereits etliche Stammgäste aus Brandenburg“, berichtet Schwimmmeister Jens Helbig. An der Kasse verkauft Alicia Blankenburg Bockwurst, Pommes, Eis und Getränke. Baden macht bekanntlich hungrig.

Seit der Saisoneröffnung Ende Mai wurden bereits über 2100 Besucher gezählt. Auch das ist eine Zahl, die es nach so wenigen Wochen Betrieb noch nie gab. Im vergangenen Jahr waren es um diese Zeit gut 1900 Gäste. Am Mittwoch nutzten unter anderem Mädchen und Jungen des Horts aus Dippmannsdorf die in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt modernisierte Freizeitanlage für eine Erfrischung.

Schwimmmeister Jens Helbig (l.)und Turbine-Chef Gunnar Ferchland am heißesten Tag des Jahres. Quelle: JACQUELINE STEINER

Zuerst besuchten die Drittklässler die Blumenwiese von Volker Konietzko in Lehnin. „Jetzt haben sich unsere Kinder eine Badepause verdient. Vor allem die Rutsche am Beckenrand kommt immer gut an“, berichtet Horterzieherin Uta Kuckert. Die Rutsche aus Edelstahl gehört seit einigen Jahren zu den Anziehungspunkten des Freibades – finanziert mit Geldern der Gemeinsinn-Stiftung Golzow, deren Einnahmen sich aus Abgaben des Windanlagenbetreibers im Ort speisen.

Volleyball und Tischtennis

Wer genug vom Badebetrieb hat, kann sich am Volleyballnetz und an den Tischtennisplatten betätigen. Weil natürliche Schattenplätze auf der Liegewiese knapp sind, hat der Sportverein Sonnenschirme aufgestellt, die ohne zusätzliche Kosten von den Besuchern genutzt werden können. Bei hohen Temperaturen schaut Schwimmmeister Helbig besonders aufmerksam nach seinen Badegästen.

Lisa Hartmann aus Wollin genießt die erfrischende Dusche. Quelle: JACQUELINE STEINER

„Die extreme Sonne kann zur Belastung für den Kreislauf werden“, weiß der Dippmannsdorfer. Doch bisher ist im Freibad noch kein Gast ernstlich zu Schaden gekommen. Mal ein Wespenstich oder ein gestoßener Zeh, das war es dann schon. Mit Pflaster und Kühl-Akkus kann der Schwimmmeister in solchen Fällen erste Hilfe leisten. Neben dem großen Kombi-Becken, das in einen Schwimm- und einen Nichtschwimmerbereich unterteilt ist, gibt es im Freibad ein flaches Becken für Kleinkinder.

Sportverein ist Träger

Beide Betonbecken werden in jedem Frühjahr mit blauer Kautschukfarbe gestrichen. Die Spezialfarbe kostet rund 500 Euro. Die Kosten werden vom Sportverein übernommen. So wie auch sämtliche Betriebs- und Renovierungskosten. „Zwar gibt die Gemeinde Golzow einen jährlichen Zuschuss aus dem Haushalt dazu, doch der reicht nicht, um alle Unkosten zu begleichen. Jede sonnige Saison ist für Turbine Golzow ein Segen“, weiß Turbine-Vorsitzender Gunnar Ferchland. Denn die Eintrittsgelder sind die wichtigste Einnahmequelle für das seit gut 55 Jahren existierende Freibad.

Von Frank Bürstenbinder

Glühwürmchennacht im Gutspark Cammer: Am Sonnabend, 29. Juni, lädt die Naturwacht zur Entdeckungstour im Dunklen ein. Wer mitgeht, braucht etwas Mut.

26.06.2019

Bei zwei Typisierungsaktionen für die schwer kranke Elaine aus Borkwalde haben insgesamt 750 Menschen eine Speichelprobe abgegeben, um vielleicht zum Lebensretter für die Fünfjährige zu werden. Maria Freystein vom Verein für Knochenmark- und Stammzellenspenden spricht über das bisherige Ergebnis der Aktionen.

24.06.2019

Zum ersten Mal bietet die „Wooden-Tower-Ranch“ in Brück in diesem Jahr eine Ferienfreizeit an. Das Motto lautet: Ranch-Alltag miterleben. Der Tag verspricht ein buntes Programm.

24.06.2019