Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Forum soll Verständigung fördern
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Forum soll Verständigung fördern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 14.12.2019
Theresa Pauli, Integrationsbeauftragte des Landkreises Potsdam Mittelmark Quelle: Danilo Hafer
Werder

Mehr als 9000 Menschen mit ausländischer Staatsbürgerschaft leben jetzt zwischen Havel und Fläming. Damit hat sich deren Zahl seit 2013 verdreifacht. „Wir leben Vielfalt“, sagt Wolfgang Blasig (SPD) dazu. „Die täglichen Kontakte - sei es in Kita, Schule, auf der Arbeit oder im Verein –bringen rechtliche und ganz praktische Herausforderungen hervor, die wir meistern wollen“, so der Landrat des 214.000 Einwohner zählenden Kreises Potsdam-Mittelmark.

Für seine Mitstreiter ist es Anlass genug, ein Integrationsforum zuorganisieren. Es findet am Mittwoch, 15.30 bis 18 Uhr, im Oberstufenzentrum Werder/Havel statt.

Ein gutes Zusammenwirken zwischen haupt- und nebenamtlichen Akteuren ist die Grundlage und kann buchstäblich Missverständnissen vorbeugen, erklärt Theresa Pauli als Integrationsbeauftragte ihre Motivation, solch eine Veranstaltung zu organisieren. Sie will nicht nur, dass sich die Beteiligten und ihre Potenziale kennen lernen. „Vielmehr geht es darum, miteinander ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen, wo Probleme praktisch gelöst werden können“, sagt sie.

Mitunter hilft es schon, Sorgen zur Sprache zu bringen oder zu wissen, wer ein sachkundiger Ansprechpartner ist. Entsprechend groß, so hofft die Beauftragte, soll der Teilnehmerkreis ausfallen.

Theresa Pauli, Bad Belzig, 033841 91 321.

Von René Gaffron

Nach der lebensrettenden Stammzellenspende versucht Elaines Körper, die neuen Zellen anzunehmen. Das fünfjährige Mädchen hat einen großen Herzenswunsch: Zeit mit der Familie in der Wasserwelt vom Europapark.

13.12.2019

Für das im Gewerbegebiet Brück geplante Windrad soll im neuen Jahr das Antragsverfahren starten. Die Suche nach alternativen Standorten sei erfolglos geblieben, hieß es vor Stadtverordneten.

13.12.2019

2000 Jahre Siedlungsgeschichte auf 420 Seiten: Der Heimatforscher und Autor Andreas Koska hat eine Chronik für Cammer herausgeben. Das nächste Buchprojekt steht schon in den Startlöchern.

17.12.2019