Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Quarantäne nach Corona-Fall in Brücker Kindergarten für zwölf Kinder und vier Beschäftigte
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück

Quarantäne nach Corona-Fall in Brücker Kindergarten für zwölf Kinder und vier Beschäftigte 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 11.11.2020
Beim Corona-Massentest an der Brücker Kita kam erneut das mobile Testzentrum zum Einsatz. Es ist von Gesundheitszentrum Brandenburg an der Havel und der Johanniter Unfallhilfe etabliert worden.
Beim Corona-Massentest an der Brücker Kita kam erneut das mobile Testzentrum zum Einsatz. Es ist von Gesundheitszentrum Brandenburg an der Havel und der Johanniter Unfallhilfe etabliert worden. Quelle: Jessica Schulz
Anzeige
Brück

Nach dem am Dienstag bekannt gewordenen Coronafall bei einer Erzieherin der Brücker Kindertagesstätte „Planegeister“ sind die gesamte Gruppe mit zwölf Kindern des Krippenbereiches sowie vier weitere Mitarbeitende der Einrichtung unter Quarantäne gestellt worden. Das hat das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark verfügt.

„Alle betroffenen Eltern wurden telefonisch sowohl durch die Kita, als auch vom Gesundheitsamt informiert“, teilt Brücks Amtsdirektor Marko Köhler am Mittwochnachmittag gegenüber der MAZ mit.

Massentest mit mobilem Team

Nach vorheriger telefonischer Information durch das Gesundheitsamt ist am Mittwoch bei den betroffenen Kindern sowie den Beschäftigten ein Corona-Test durchgeführt worden. Dabei kam, wie schon beim Corona-Fall an der Oberschule Brück, ein mobiler Dienst zum Einsatz. So konnten alle Tests direkt in Brück durchgeführt werden. „Mit Ergebnissen der Abstriche wird in 24 bis 48 Stunden gerechnet“, heißt es aus der Amtsverwaltung.

Der Corona-Massentest an der Brücker Kita erfolgte mit dem mobilen Testzentrum. Quelle: Jessica Schulz

„Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt sind zunächst keine weiteren Maßnahmen notwendig“, erklärt Marko Köhler. Noch nicht abschätzen könne die Verwaltung, ob der Betrieb des Kindergartens aufgrund des fehlenden Personals eingeschränkt werde. „Sobald es vom Gesundheitsamt oder der Kita Neuigkeiten gibt, werden wir die Betroffenen unverzüglich informieren“, verspricht Köhler.

Eltern sollten auf Symptome achten

Das Gesundheitsamt bittet unterdessen darum, dass Eltern und Kinder besonders auf Covid-19-Symptome achten und im Zweifelsfall den Hausarzt kontaktieren. Sollte innerhalb des engsten Familienkreises oder Haushaltes ein Coronafall auftreten oder Kontakt mit Personen bestehen, die einen positiven Covid-19-Befund erhalten haben, sollte in Absprache mit dem Hausarzt entschieden werden, ob das Kind weiterhin in die Kita oder Schule geht oder ab diesem Zeitpunkt zu Hause bleibt.

Von MAZ